Soziale Politik für Dich. Wir wollen Zukunft gestalten

Veröffentlicht am 05.04.2021, 18:56 Uhr     Druckversion

Patrick Laas, Mitglied der Kreistagsfraktion

Auf Kreisebene hat die SPD aktuell vieles unterstützt und aktiv auf den Weg gebracht, was unseren Bürger*innen aller Generationen vor Ort hilft und zu Gute kommt.

Ein Schwerpunkt der Zukunft: Das Gesundheitsamt nachhaltig stärken. In der letzten Sitzung des Ausschusses für Soziales, Gesundheit, Gleichstellung und Senioren vor der Verabschiedung eines Nachtragshaushalts im Kreistag wurden wichtige Weichen gestellt. Die SPD Kreistagsfraktion freut sich sehr, dass der Ausschuss weitere 20 Stellen für das Gesundheitsamt empfiehlt.

Diese sollen nachhaltig und über die Pandemie hinaus besetzt werden. Schon im vergangenen Herbst wies die SPD darauf hin, dass das Gesundheitsamt langfristig gestärkt werden muss. Schuleingangsuntersuchungen, Hygienekontrollen, Heimbegehungen und Präventionskonzepte: daran darf nicht gespart werden. Zusätzlich werden nach der Pandemie die bestmögliche Heilung psychischer und sozialer Auffälligkeiten bei Kindern zu einer großen öffentlichen Aufgabe. Die Leiterin des Gesundheitsamtes sicherte dem Ausschuss in den kommenden Sitzungen Konzepte zur Neuausrichtung der verschiedenen Aufgabenfelder zu, dies begrüssen wir.

Große Freude herrschte auch über die deutlichen Mehrheiten für die Kostenübernahme der Taxifahrtkosten für über 80jährige zu den Impfzentren. Unser Antrag, dies auch rückwirkend zu finanzieren, damit niemand benachteiligt wird, fand große Zustimmung. Dies ist auch ein Zeichen von Respekt und Unterstützung für ältere Menschen in dieser schwierigen Zeit.

Im letzten Jugendhilfeausschuss wurden Maßnahmen gegen den Fachkräftemangel und Milderung von Folgen der Corona Pandemie für die Kinder- und Jugendarbeit auf den Weg gebracht. Einer befristeten halben Stelle für die weitere Entwicklung einer Fortbildungskooperation im Kreis Pinneberg, um ein ortsnahes und bedarfsgerechtes Bildungsangebot für Fachkräfte in der Sozialen Arbeit zu entwickeln, wurde zugestimmt. Den Fachkräftemangel muss weiterhin dringend entgegengewirkt werden. Deswegen wollen wir auch u.a. bei der PIA Ausbildung für Erzieher*innen nachhaltig Plätze sichern und Kommunen entlasten.

Die Elternberatung in Kitas wird fortgeführt. Der Zugang zu diesem Angebot soll zukünftig allen Eltern zur Verfügung stehen und nicht nur Eltern in deren Kita das Angebot angesiedelt ist. Hier wird das Konzept angepasst, damit möglichst viele Familien erreicht werden.

Weiterhin sind wir an dem Thema Schülerbeförderungskosten dran. Hier gab es zuletzt erste Verbesserungen, die SPD Fraktion will weiterhin u.a. die Kommunen entlasten und die Elternbeteiligung kippen. Damit also weniger Kosten für kommunale Haushalte und Familien und Stärkung des ÖPNV.

Einen Einblick in Politik, die Zukunft für die Menschen vor Ort gestaltet und "Soziale Politik für Dich" ist.

Patrick Laas
SPD Barmstedt & SPD Kreistagsfraktion


Demnächst:

10.08.2021
SPD-Barmstedt

19:00 Uhr, Vorstandssitzung ...

Für uns im Bundestag

Mitglied der Kreistagsfraktion

Patrick Laas

SPD Barmstedt auf facebook

Webmaster