SPD-Lutterbek

Kommentar abgeben zum Artikel:
„Als junge Botschafter fĂŒr ein Jahr in die USA“
Herausgeber: SPD Kreis Plön am: 11.06.2014, 11:44 Uhr

„Als junge Botschafter fĂŒr ein Jahr in die USA“



Bundestagsa

FĂŒr sie ist die Teilnahme am Austauschprogramm des PPP die einmalige Chance, das amerikanische Familien-, High School- und Arbeitsleben aus erster Hand zu erleben. „Ich kann junge Menschen aus meinem Wahlkreis Plön und NeumĂŒnster nur ermutigen, sich zu bewerben“, so die Abgeordnete.



Seit 31 Jahren reisen Jugendliche aus Deutschland im Rahmen des Parlamentarischen Partnerschaftsprogramms in die USA und erhalten dort die Gelegenheit, in einem fremden Land zu leben, zu lernen und zu arbeiten sowie als „junge Botschafter“ fĂŒr die politischen und kulturellen Werte ihres Landes einzutreten. Etwa gleich viele junge Amerikaner kommen jeden Sommer nach Deutschland. Seit 1983 wurden ĂŒber 17.000 Jugendliche durch das Jugendaustausch-Programm des Deutschen Bundestages und des amerikanischen Kongresses gefördert. Das PPP-Stipendium umfasst die Reise- und Programmkosten sowie notwendige Versicherungskosten. Die Unterbringung der Stipendiaten findet in Gastfamilien statt.



Bewerbungen fĂŒr das Programmjahr 2015/2016 sind ab sofort möglich. Die Bewerbungsfrist endet am 12. September 2014. Bewerben können sich SchĂŒlerinnen und SchĂŒler, die zum Zeitpunkt der Abreise mindesten 15 und höchstens 17 Jahre alt sind sowie junge BerufstĂ€tige bis 24 Jahre mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung.



Informations- und Bewerbungsunterlagen können im Berliner BĂŒro von Birgit Malecha-Nissen per E-Mail an birgit.malecha-nissen@bundestag.de angefordert werden. Weitere Informationen sind unter http://www.bundestag.de/ppp abrufbar.



 


Alle Felder müssen ausgefüllt werden!
Wir weisen darauf hin, dass Ihre Angaben gespeichert
und veröffentlicht werden.
Die eMail-Adresse wird teilverschlüsselt,
um maschinelle Verwertung zu verhindern.
Ihre momentane IP-Adresse wird gespeichert.



Um Missbrauch der Kommentar-Funktion abzuwehren,
muss hier die in dem grauen Feld angezeigte Zeichenfolge eingeben werden.
Die Zeichen sind Kleinbuchstaben oder Ziffern, "0" ist also immer Null!