Willkommen beim Ortsverein Selenter See Süd

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten des SPD-Ortsvereins Selenter See Süd.

Der Ortsverein umfasst die Gemeinden Selent, Martensrade und Mucheln. Wir treten gemeinsam für soziales Miteinander in unseren schönen Gemeinden südlich des saubersten Sees Schleswig-Holsteins ein.

Auf diesen Seiten finden Sie Informationen zu unseren aktiven Mitgliedern und aktuellen Themen in unseren Gemeinden. Unsere traditionelle Zeitung DörpsBlatt (mittlerweile älteste SPD-Zeitung im Kreis Plön, Auflage 1.500 Exemplare) erscheint drei Mal im Jahr und wird in die Haushalte der Gemeinden verteilt. Auf dieser Homepage erleben Sie den DörpsBlog, der ergänzend mit aktuellen Informationen aus unseren Gemeinden aufwartet. Besuchen Sie auch unsere Facebook-Seite, das DörpsBook, um wirklich alles mitzubekommen, was die Sozialdemokratie im Süden des Selenter Sees so treibt.

 

Veröffentlicht von SPD-NET-SH am: 12.01.2020, 10:04 Uhr (39116 mal gelesen)
[Internet]
Im Rahmen eines Treffens der Administratoren von SPD-NET-SH wurde am 11.01.2020 beschlossen, dass die Internetkooperative SPD-NET-SH sich auf den Weg machen soll, ein eingetragener Verein zu werden. Gründe für diesen Entschluss liegen vor allem im organisatorischen und im haftungsrechtlichen Bereich.
 
Veröffentlicht von SPD-Selenter See Süd am: 23.11.2018, 23:57 Uhr (1649 mal gelesen)
[SPD]
Die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten des Ortsvereins Selenter See Süd haben auf ihrer Jahreshauptversammlung einen neuen Vorstand gewählt und die Weichen für eine moderne Öffentlichkeitsarbeit gestellt.

 
Veröffentlicht von SPD-Selenter See Süd am: 23.11.2018, 23:53 Uhr (1607 mal gelesen)
[Kommunalpolitik]
02.10.2018 – Die SPD in Selent bedauert, dass ihr Antrag zur Einrichtung eines Hundeplatzes im Ortskern gescheitert ist. Beantragt hatte die SPD, den alten Feuerwehrlöschteich als offiziellen Hundeplatz einzurichten. Die Mehrheit der Gemeindevertretung hat diesen Antrag allerdings knapp abgelehnt.

 

79098 Aufrufe seit Mai 2011        
Links

Regina Poersch - unsere Landtagsabgeordnete