SPD-Stein - online -

Kommentar abgeben zum Artikel:
Initiative für mehr Unternehmergeist in den Schulen
Herausgeber: SPD Kreis Plön am: 22.10.2014, 15:03 Uhr

„Unternehmergeist in der Schule zu wecken, ist heute wichtiger denn je. Junge Menschen sind neugierig, haben tolle Ideen und sind begeisterungsfähig. Daher sollten Schulen möglichst früh Kontakte zur Wirtschaft und Arbeitswelt knüpfen.



Ob in Schülerfirmen, bei Unternehmensbesuchen oder durch Präsentationen - so lernen Schülerinnen und Schüler die Wirtschaft und den Arbeitsmarkt kennen. Eine Erfahrung für das Leben, die ihnen später im Studium oder im Beruf weiterhilft“, bekräftigt die schleswig-holsteinische SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Birgit Malecha-Nissen. Die Initiative „Unternehmergeist in den Schulen“, deren Vorsitz die Parlamentarische SPD-Staatssekretärin und Mittelstandsbeauftragte Iris Gleicke übernommen hat, fördert das unternehmerische Denken und Handeln von Schülerinnen und Schülern bereits in der Schule. Sie bietet vom Unternehmensbesuch bis hin zur Gründung einer eigenen Schülerfirma verschiedene Maßnahmen und Projekte an. Damit auch Lehrerinnen und Lehrer die Projekte „ausprobieren“ können, bietet das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie am 5. und 6. Dezember 2014 in Berlin eine Fort- und Weiterbildung für Multiplikatoren an. Weitere Informationen und Anmeldungen unter www.unternehmergeist-macht-schule.de. „Eine gute Gelegenheit, auch für Lehrerinnen und Lehrer aus meinem Wahlkreis, mehr über das Thema „Gründen“ zu erfahren, ist zudem die diesjährige Gründerwoche Deutschland“, informiert die Abgeordnete. Vom 17. bis 23. November 2014 finden bundesweit viele attraktive Veranstaltungen statt, an denen sich Schulen, Unternehmen und Einrichtungen beteiligen und sich rund um das Gründungsgeschehen informieren können. Weitere Informationen, auch zu den Veranstaltungen im Umkreis, finden Sie unter www.gruenderwoche.de.


Alle Felder müssen ausgefüllt werden!
Wir weisen darauf hin, dass Ihre Angaben gespeichert
und veröffentlicht werden.
Die eMail-Adresse wird teilverschlüsselt,
um maschinelle Verwertung zu verhindern.
Ihre momentane IP-Adresse wird gespeichert.



Um Missbrauch der Kommentar-Funktion abzuwehren,
muss hier die in dem grauen Feld angezeigte Zeichenfolge eingeben werden.
Die Zeichen sind Kleinbuchstaben oder Ziffern, "0" ist also immer Null!



 
SPD:Vision

image