Aktivitäten 2019-2020

Ja, gibt`s den Weihnachtsmann noch? 

Das fragte die SPD Bordesholm und führte eine Fotoaktion durch, bei der die Einsender beweisen konnten, dass es auch im verrückten Jahr 2020 den Weihnachtsmann tatsächlich noch gibt! Und es gibt ihn, den Weihnachtsmann (und auch die Weihnachtsfrau) - auch 2020. Hier sind die Spuren aus dem Bordesholmer Land, untrügliche Beweise:

Danke für die erfolgreiche Fahndung an Andy Grabowsky, Jutta Nielsen 1, Bernt Wollesen, Jutta Hewig 1, Ronald Büssow, Anne Hein 1, Angela Stange, Liberté Büssow, Jessika Jellinghaus, Jutta Hewig 2, Jutta Nielsen 2, Anne Hein 2, Eva Rathmann und unserem SPD-Teamfotografen.
Jetzt kommt zur Belohnung ein Bordesholm-Krimi als Weihnachtszugabe… Viel Spaß bei spannender Lektüre!


Kommt alle gut ins Neue Jahr und bleibt gesund!  

#WirHaltenZusammen


 


 


Mit Abstand die netteste Party des Wochenendes…

Entspanntes Sommerfest der SPD Bordesholm am See

Das Sommerfest der SPD Bordesholm auf der Vogelwiese am 22. August fand  vor in jeder Hinsicht schöner Kulisse statt: nur wenige Tropfen fielen aus ein paar Wolken über dem sonnigen See, der neue bei einem Wettbewerb der Bundes-SPD gewonnene Pavillon strahlte im frischen Rot. Achim Schultze konnte außer „seinen“ Mitgliedern prominente Gäste begrüßen: Sabrina Jacob, die SPD-Kreisvorsitzende, MdB Sönke Rix, Landtagsfraktionschef Dr. Ralf Stegner und den Kreistagsabgeordneten Hans-Jörg Lüth. Ebenso war örtliche Prominenz der Einladung gefolgt: Bürgermeister Ronald Büssow und SPD-Fraktionschef Norbert Schmidt, dazu die Bordesholmer Pastorin Stefanie Kämpf sowie der scheidende und auch der neue Vorsitzende des TSV Bordesholm. „Mit unserer Einladung wollten wir den Einsatz anerkennen, den Politik, Kirchengemeinde und Verbände für unsere Gemeinschaft zeigen“, betonte Schultze und würdigte die Kirchengemeinde, die mit dem Bürgermeister maßgeblich zur Rettung des Bürgerbusses beigetragen hatte. Stellvertretend für viele Ehrenamtler standen die eingeladenen „Sportler“, für deren Anliegen trotz Corona wieder mehr und mehr loslegen zu dürfen, auch Ralf Stegner in seinem Grußwort warb.

Schultze: „Auch in immer noch schwierigen Zeiten soll aber auch gefeiert werden und wir zeigen hier, das kann gut zusammen gehen, wenn wir alle ein bisschen umsichtig und rücksichtsvoll sind“. Mit einem symbolischen „Roten Beutel“ und einer Grillschürze begrüßte er besonders Timo Hepp aus Wattenbek, ein neues Mitglied im Ortsverein. Am Grill zeigte Peter Timpke wie immer routiniert, was eine gute Bratwurst ausmacht. Andreas Fleck sorgte mit ein paar satirisch nachgewürzten Versen für eine passende Beilage.


Mal-Aktion statt Ostereiersuche

mit großer Beteiligung

Auch der Osterhase hielt Abstand! Die traditionelle Ostereier-Suche der SPD Bordesholm musste wie bekannt kurzerhand durch eine Malaktion ersetzt werden, an der sich 45 Kinder aus Bordesholm und Umgebung beteiligt haben. „Viele richtig tolle Bilder“ fand SPD-Chef Achim Schultze im Briefkasten vor: „Vielen Dank allen Kindern, die sich große Mühe gaben!“ Der mit 2 Jahren jüngste Künstler versuchte sich am Porträt eines Osterhasen, die älteren lieferten Kunstwerke mit naturgetreuen Blüten, dazu viele örtliche Motive von der Eider oder dem See. Das Bild von Mia (11) zierte zeitgemäß die Botschaft über der bunten Häuserzeile: „Wir bleiben zuhause!“ Alina (12) erinnerte die SPD daran, doch mal eine neue Linde zu pflanzen. „Darüber denken wir natürlich nach“, schmunzelte Schultze, der zugleich verantwortlich war für die Auslosung (Foto) der vielen Preise. Der Hauptgewinn ging an Milla Hamann (8) aus Wattenbek - ein roter Scooter. Ronald Büssow, Bürgermeister und Schirmherr der Aktion, ließ es sich nicht nehmen, auch mal zu einen „auswärtigen“ Einsatz zu fahren und überbrachte Milla den Flitzer vor die Haustür - natürlich bei Wahrung des richtigen Abstands. (Foto) 

     

Alle teilnehmenden Kinder bekommen in den nächsten Tagen einen Anruf der SPD zur Verabredung der Preisübergabe oder eine Überraschung mit der Post. „Besonders möchten wir uns beide bei den Sponsoren bedanken, der Fastfooderei am Kreisel in Bordesholm und bei der Ahlmann`schen Buchhandlung,“ erklärten Büssow und Schultze, „und bei den Eltern, für die diese Zeit ohne Kita und Schule ja auch eine echte Herausforderung ist!“                    
Fotos von den Bildern auf der facebook-Seite der SPD Bordesholm. Hier ein kleine Auswahl.


Hinweis unseres SPD-Bürgermeisters 

Liebe Bordesholmerinnen und Bordesholmer,

der Kampf gegen das Corona-Virus fordert uns alle heraus. In dieser schwierigen Zeit ist entschlossenes, verantwortungsvolles und gemeinsames Handeln wichtig. Deshalb arbeiten wir eng mit der Amts- und Kreisverwaltung zusammen.

Aktuell spreche ich mit vielen Unternehmer*innen und Selbstständigen, denen das Wasser finanziell bis zum Hals steht. Unser Ziel ist es, Arbeitsplätze und Firmen, soweit es in unserer Hand liegt, zu schützen.

Link für Soforthilfen vom Land und Bund
Förderangebote des Bundes

Passen Sie auf sich auf - Jeder kann helfen!
Ich bitte Sie darum, in den nächsten Wochen den Kontakt zu anderen Menschen auf das nötige Mindestmaß zu reduzieren. Gerade wenn wir aktuell äußerlich auseinanderrücken müssen, sollten wir innerlich umso mehr zusammenrücken. Jeder und jede kann in der aktuellen Situation helfen.

Die Gremienarbeit geht weiter – nur anders!
Zurzeit sind alle politischen Sitzungen abgesagt. Trotzdem steht die politische Arbeit nicht still und alle erforderlichen Entscheidungen werden getroffen.

Ich wünsche Ihnen von Herzen gute Gesundheit und bin mir sicher, dass wir alle gemeinsam gut durch diese schwierige Phase kommen werden. 
Danke an alle, die sich in diesen Tagen ganz besonders um unsere Gesellschaft verdient machen: u.a. Ärzte, Pflegekräfte, die vielen Menschen im Einzelhandel und in der Landwirtschaft, die Rettungsdienste, Feuerwehren, der Polizei aber auch die ehrenamtliche Helferinnen und Helfer bei der Tafel bzw. beim Bürgerbus.

Benötigen Sie dringend Hilfe, dann rufen Sie mich direkt unter 01714156475 an oder wenden Sie sich per E-Mail unter ronald.buessow@bordesholm.de  an mich.

Ihr Bürgermeister
Ronald Büssow
(Quelle: Homepage Gemeinde Bordesholm)

 

Die Bürgermeister Büssow und Kruse
informieren zum Bürgerbus Amt Bordesholm:

Klaus-Ingo Marquardt und Klaus Tischler haben zusammen mit vielen ehrenamtlichen Helfern ein großartiges Projekt auf die Beine gestellt, um die Mobilität vieler Bürger*innen im Amt Bordesholm zu gewährleisten. Gut 15 Fahrer*innen führen 200 Fahrten im Monat durch. Das ist einmalig und muss unbedingt weitergeführt werden können!
Die Kommunalaufsicht hat mitgeteilt: Das Amt darf aus rechtlichen Gründen nicht Träger für den Bürgerbus sein. Hinzu kommt eine unklare Versicherungslage in diesem Fall. Auch die telefonische Annahme der Fahrwünsche kann nicht im Rathaus verbleiben.  
Die Bürgermeister von Bordesholm und Wattenbek, Ronald Büssow und Oliver Kruse, haben jetzt die Initiative ergriffen, um eine Lösung des Gesamtproblems zu erarbeiten. 

Der Bürgerbus muss für die Bürger*innen im Amt erhalten bleiben! 


Große Ehrungen beim traditionellen
„Roten Grünkohl“ in Bordesholm

Über 50 Zusagen für den Traditionstermin „Grünkohlessen“ erfreuten am Freitag, 21.02.2020 den Vorsitzenden der SPD Bordesholm, Achim Schultze. Im Hotel Carstens konnte er als Gäste auch die Vorsitzenden der Nachbarortsvereine Brügge und Flintbek begrüßen - Urs Pause und Wulf Briege, dazu Bürgermeister Ronald Büssow und SPD-Landtagsfraktionschef Dr. Ralf Stegner.
In seiner Begrüßung zog Schultze eine positive Bilanz des SPD-Vorstands für das vergangene Jahr und hob die hohe Präsenz der SPD Bordesholm im Rahmen von öffentlichen Veranstaltungen hervor, aber auch den zunehmenden Auftritt in den sozialen Netzwerken. Ein besonderes Highlight 2019 war für Schultze der erste Platz des Ortsvereins beim Wettbewerb der Bundes-SPD im Rahmen des Mitgliederentscheids zum Bundesvorsitz. Der Ortsverein Bordesholm mit seinen 102 Mitgliedern hatte sich dabei fast geschlossen statt aufwändiger Briefwahl für das online-Votum entschieden.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen die Ehrungen langjähriger Mitglieder (Foto). Eingerahmt von (links) Achim Schultze und (rechts) Bürgermeister Ronald Büssow standen (v.l.) Christel Ostendorf, Rudi Janz mit Tochter Uta Hilzinger (alle 40 Jahre Mitglied) und Bärbel Volkers (50 Jahre) auf dem Treppchen. Nach deren Ehrung für die langjährige Treue zu ihrer sozialdemokratischen Partei durch Ralf Stegner und dem Dank für demokratisches Engagement packte der Vorsitzende „noch einen drauf“: Für ihren unermüdlichen und erfolgreichen Einsatz als Kommunalpolitikerin in Bordesholm zeichnete Schultze Bärbel Volkers mit der SPD-Landesmedaille aus.
Für seine 25-jährige Mitgliedschaft wurde der frühere Ortsvereinsvorsitzende Heiko Volkers geehrt. Bei Döntjes und Klönschnack klang der lange und stimmungsvolle Abend aus.


Seegipfel am 13.02.2020

 

Seekonferenz im Rathaus Bordesholm - volles Haus. Bürgermeister Ronald Büssow hat für die hochspannenden Informationen den richtigen Rahmen gefunden. Ein verständiges Publikum traf auf gut vorbereitete Fachleute. Klare Botschaft: Es wird Lösungen geben, aber keine einfachen. Es wird Geduld brauchen - und Zeit, Jahre. Alle gemeinsam: Land, Gemeinden und Landwirten - das wird dem Bordesholmer See helfen. Danke an alle Akteure, Danke für das Interesse!                                        

Fazit: Eine sehr gute Veranstaltung!

Video: Statement des Bürgermeisters für den Bordesholmer See


Pizza & Politik

Liebe Genossinnen und Genossen,
wir als Bordesholmer SPD-Vorstand haben uns überlegt, dass wir euch die Möglichkeit geben wollen, in gemütlicher Atmosphäre miteinander ins Gespräch zu kommen – ganz ohne Tageordnung und festen Ablauf. Egal ob jung oder alt, ob langjähriges Mitglied oder neu dabei. Ihr seid herzlich willkommen! Bringt gerne Interessierte mit. Wir freuen uns auf euch.

Das letzte Treffen fand  im Mephisto in Bordesholm am 28.01. statt.


Vorwärts 02/2020

Die SPD Bordesholm gewinnt bundesweiten Wettbewerb beim Mitgliedervotum

Die SPD Bordesholm war beim Mitgliedervotum zum neuen SPD-Führungs-Duo unter den rund 12.500 SPD-Ortsvereinen Deutschlands „Digitalster Ortsverein“, also der Ortsverein mit der bundesweit höchsten Online-Beteiligung am Votum.

Beim Mitgliedervotum konnten sich alle Mitglieder statt Briefwahl auch online registrieren, um zuhause am PC ihre Stimme abzugeben - umweltfreundlich und ohne hohe Kosten für Papier, Porto und die manuelle Auszählung. Der SPD-Bundesvorstand hatte einen Wettbewerb um die höchste online-Beteiligung ausgeschrieben, und das in drei Kategorien: Ortsvereine bis 25, über 25 und über 50 Mitglieder wurden jeweils gesondert gewertet.
In Konkurrenz mit den größten Ortsvereinen in der Kategorie „über 50 Mitglieder“ ließ die SPD Bordesholm alle hinter sich und belegte den ersten Platz vor den Ortsvereinen Potsdam-Süd und Eching.  

                                          

Ganz ohne Einsatz funktionierte das Ganze natürlich nicht. Der Ende 2018 neu gewählte Vorstand setzte sich schon in den ersten Monaten mit allen Mitgliedern in Verbindung, aktualisierte deren Daten und warb dabei vor allem um die Email-Adressen. Am Ende der Aktion im Februar 2019 waren 92 der 101 Mitglieder „online“. Von diesen konnte der Vorstand wiederum 82 Mitglieder überzeugen auch über das neue Führungsduo online abzustimmen und sich dafür zu registrieren.  Zwei Vorstandsmitglieder kümmerten sich um alles, was hakte - und am Ende stand fest: als einziger Ortsverein aus Schleswig-Holstein (von rund 400) steht die SPD Bordesholm auf dem Treppchen!

Die sehr hohe online-Quote erleichtert jetzt auch die Information und die Kommunikation im Ortsverein, z.B. für den monatlichen Mitgliederbrief. Ortsvereinschef Achim Schultze: „Nur noch neun Mitglieder müssen über den Briefkasten informiert werden - was natürlich stattfindet, aber Sprit und Zeit kostet.“ Mit der Auszeichnung ist ein Gewinn verbunden: 500 Euro, die der SPD-Vorstand in traditionelle „analoge“ Ausrüstung investieren wird. „Damit können wir in Bordesholm in Zukunft noch besser öffentlich Flagge zeigen und werben - für die Politik der SPD und für ein demokratisches Engagement in unserer Gemeinde“, freute sich Schultze.

 

Ergebnisse der Bürgerbefragung

 

 


Bürgerinnen und Bürger haben das Wort

Diskussion mit der SPD am verkaufsoffenen Sonntag

Zu aktuellen Themen möchte die SPD Bordesholm die Fragen und Meinungen der Bürgerinnen und Bürger aufnehmen, etwa zum kritischen Zustand des Bordesholmer Sees oder zur angespannten Lage am Wohnungsmarkt. „Aber auch zu allem anderen, was in Bordesholm und Umgebung ein Thema ist, möchten wir ins Gespräch kommen“, sagt Achim Schultze, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins. „Wer Lust hat, bei uns einen Kaffee zu trinken und Fragen, Anregungen und Kritik loszuwerden ist herzlich willkommen!“                
„Die SPD“, so Schultze weiter, „wolle nicht nur vor Wahlen präsent und ansprechbar sein. Der verkaufsoffene Sonntag ist doch eine gute Gelegenheit für einen unkomplizierten Schnack. Alles, was bei uns abgeladen wird, werden wir beantworten und was wir vor Ort nicht klären können, wird so schnell wie möglich bei Facebook und auf unserer Homepage zu finden sein. Am 11.November ab ca. 11.00 stehen wir für Sie und Euch vor der Sparkasse!“


Die SPD hat mehr Demokratie gewagt

 

Wir sprechen allen Kandidatinnen und Kandidaten großen Dank für ihren persönlichen Einsatz in den letzten Wochen aus. Das gilt insbesondere für Ralf Stegner, der mit Gesine Schwan die Säle gerockt hat. Ein weiteres Mal hat er das Bild von "seiner" SPD mit Leidenschaft und Humor geprägt. Der Ortsverein Bordesholm hat sich mit einer sehr hohen Quote an der Abstimmung beteiligt, mindestens 90% aller "digital" organisierten Mitglieder haben sich für das Votum registriert. Danke an alle! Ende November wissen wir mehr.?
 


Ein Roter Boskop zum 60. Geburtstag von Ralf Stegner

 

Ronald Büssow mit Ralf Stegner beim "Einheitsbuddeln"

Blauer Himmel über Bordesholm und ein früher Job für Bürgermeister Ronald Büssow und Jubilar Ralf Stegner im "Hochzeitswald". Am 2. Oktober, einen Tag vor dem 30. Tag der deutschen Einheit pflanzten dort beide symbolträchtig einen "Roten Boskop" , eine alte Traditionsapfelsorte. Ronald Büssow gratulierte Stegner mit der Aktion pünktlich zum 60. Geburtstag. Nach getaner Arbeit überreichte Büssow dem prominenten Bürger der Gemeinde das erste hölzerne Lindenblatt, angefertigt aus dem Stamm der alten Bordesholmer Linde. Ralf Stegner wiederum löste mit der Pflanzaktion auch eine Nominierung für das landesweite "Einheitsbuddeln" ein, hinter der der FDP-Fraktionschef im Landtag, Christopher Vogt, steckte. Auch hier noch mal Gratulation zum "Runden", lieber Ralf Stegner! Alles Gute, Erfolg und Gesundheit!

„Wenn einer von uns sechzig wird" – unter dieser Überschrift hat der Journalist Friedrich Sieburg einmal geschrieben: „Geburtstage und sonstige Jubiläen sind nichts weiter als ein Tag der Waffenruhe. Der Geehrte ist an diesem Tag vor jeder Kritik geschützt. Kein Einwand kann gegen ihn erhoben werden, er hat vierundzwanzig Stunden lang recht und ist der dialektischen Verstrickung jeder normalen Existenz für diese Frist enthoben.“ Hoffentlich kannten Ralf Stegners Gegner diesen Text und haben ihm entsprechend (nicht) gehandelt. Der Jubilar war an seinem Geburtstag, dem 2. Oktober, in Bordesholm. Am Vormittag pflanzte er mit Bürgermeister Ronald Büssow im Hochzeitswald einen Apfelbaum. Der soll später rote Äpfel tragen. Überhaupt Bäume: Während des Empfanges, zu dem Stegner in sein Abgeordnetenbüro im Lüttenheisch 1 eingeladen hatte, wurde ihm eine Eiche überreicht mit dem Hinweis, die Eigenschaften, die dem Baum und dem Jubilar zugeschrieben würden, ähnelten sich doch auffällig: beide sind nachhaltig, wanken nicht, sind verlässlich und knorrig. Die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag, Birte Pauls, wies auf die unermüdliche Leistung Stegners für die SPD hin: „Ihm ist kein Ort zu klein, kein Weg zu weit: Wenn die Parteigremien Stegner rufen, kommt er.“ Die Landesvorsitzende der SPD, Serpil Midyatli, landete mit dem Geschenk des Landesverbandes der SPD einen Volltreffer: Sie überreichte dem HSV-Fan Stegner ein Trikot mit den Unterschriften aller aktiven HSV-Profis. Stegner bedankte sich bei den etwa 50 Gästen aus seinem Wahlkreis, dem SPD Landesvorstand und der Landtagsfraktion sowie seinem Heimatortsverein für ihre aktive und engagierte Arbeit in der SPD. Auch der Bundestagsabgeordnete Sönke Rix gehörte zu den Gratulanten.

Ralf Stegner ist am 2. Oktober 1959 in Bad Dürkheim geboren. 1990 kam Stegner als Öffentlichkeitsreferent des damaligen Sozialministers Günter Jansen nach Schleswig-Holstein. Zunächst fiel er, immer in feinem Jackett, mit seiner markanten Fliege auf. Schnell aber machte er sich in der Politik einen unverwechselbaren Namen. Von 2003 bis 2005 war er Finanzminister und von 2005 bis 2008 Innenminister des Landes Schleswig-Holstein. Seit 2008 ist er Vorsitzender der SPD-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag. Er ist stellvertretender Bundesvorsitzender der SPD und bewirbt sich zur Zeit um die Wahl zum Vorsitzenden. Gefragt, was er sich aus Anlass seines Geburtstages wünsche, nannte der Politiker zunächst Gesundheit für seine Familie und sich, um dann hinzuzufügen: „Ich wünsch mir, dass die SPD, die älteste Partei Deutschlands, wieder nach oben kommt und eine ihrer Stellung angemessene Rolle in der Politik spielt. Daran arbeite ich nach Kräften!“

Jürgen Baasch

 


Erfolgreiche Neu-Mitgliederaktion

SPD Bordesholm begrüßte 100. Mitglied

 


(im Foto von links: Joachim Schultze, Nadine Streufert, Sabrina Jacob, Ronald Büssow)

Mit Nadine Streufert (im Foto links) aus Wattenbek begrüßte die SPD Bordesholm das 100. Mitglied!            

In der Ortsvereinsrunde am 12. September gab es Blumen für die junge Kauffrau und den vom Vorstand ausgelobten guten Rotwein für Ehemann Heiko, der seine Frau „auch aus familiären Gründen“ für die SPD geworben hatte. Ortsvereinsvorsitzender Achim Schultze freute sich gemeinsam mit der neuen SPD-Kreisvorsitzenden Sabrina Jacob (Foto rechts) als Gast über ein weiteres Neumitglied und konnte von deutlich gewachsenem Interesse an der SPD berichten. Schultze: „Die Mitgliederaktion wird fortgesetzt. Wir werden weiter vor allem auch jüngere Leute ansprechen. Das hat gut geklappt: Willkommen in der SPD!“

S. Jacob berichtete über die Vorhaben des im Juni neu gewählten SPD-Kreisvorstands und betonte die Notwendigkeit, Engagement und Erfolge der SPD besser öffentlich zu machen. Bürgermeister Ronald Büssow und SPD-Fraktionschef Norbert Schmidt erläuterten die aktuellen Projekte und Initiativen aus der Gemeindepolitik und zeigten sich insbesondere mit der „sensationell zügigen“ Einrichtung des neuen Kindergartens sehr zufrieden. Die demografische Entwicklung aber auch der anhaltende Zuzug nach Bordesholm stelle den zentralen Ort vor viele neue Herausforderungen im Bereich Verkehr und Wohnungsbau. Dabei müssen nach Ansicht der SPD Umwelt- und Klimabelange stärker mitgedacht werden.

Der Ortsverein wählte Ute Pegoli und Günter von Seydlitz als neue Beisitzer in den Vorstand der SPD Bordesholm. Außerdem nominierte die SPD die jetzt sechs Delegierten für den Kreisparteitag im kommenden Jahr.


Sommerfest am 24. August 2019 in Mühbrook

Unser Sommerfest führt uns am 24.08.2019 nach Mühbrook. Dort beginnen wir um 17:00 Uhr mit dem Kennenlernen der neuen Pumptrack-Anlage auf dem Sportplatz neben der Alten Schule, wo sich jetzt aktuell die Kindertagesstätte befindet. Dazu seid Ihr alle herzlich eingeladen und besonders herzlich die Genossen und Genossinnen aus Brügge, Blumenthal und Flintbek. Auch Gäste sind willkommen. Für das leibliche Wohl wird gesorgt.

 

Wer mit dem Fahrrad kommen will:

Treffpunkt ist um 16:00 Uhr am Rathaus Bordesholm. Um 16:30 Uhr starten wir zur Fahrradtour nach Mühbrook.

Bestes Wetter, beste Stimmung, bester Grillmaster ever…

Das Wetter meinte es besonders gut mit dem SPD-Ortsverein Bordesholm beim Sommerfest 2019: Sonne satt und Fahrradwetter als „Mitbringsel“ von Hoch „Corina“, das am 24.8. für strahlend blauen Himmel über den roten Luftballons sorgte. Auch das Programm auf dem Veranstaltungsort an der „Pumptrack“ in Mühbrook sorgte für die gute Stimmung bei den über 40 Gästen, die auch aus Wattenbek, Flintbek, Brügge und sogar Hamburg der Einladung von SPD-Chef Achim Schultze gefolgt waren. Bürgermeister Ronald Büssow gab sich ebenso die Ehre wie Wulf Briege, Vorsitzender der SPD Flintbek. Vorführungen von Jugendlichen auf dem sportlichen Fahrradkurs, heitere Gedichte passend zum Anlass und kurze Reden, aber lange Bratwürste aus regionaler Produktion - das kam gut an.

        

        

        

        

Der heimliche Star des Abends war Ideengeber Peter Timpke aus Mühbrook, der ganz zum Schluss noch leckersten Stremel-Lachs direkt vom Grill unters feiernde Volk brachte. Herzlichen Dank allen HelferInnen und an den Bürgermeister in Mühbrook!  Die „Roten“ waren gern zu Gast, ein schöner Ort…    Gerne kommen wir wieder! 
Andreas Fleck, SPD Bordesholm                                           

       

Der Pumptrack in Mühbrook ist jetzt schon der Renner. Und lustiger Weise sogar Treffpunkt vom Enkel, Mama, Papa, ziemlich cooler Jugendlicher bis zum Opa. Jetzt, am 4.Mai 2019 wird der in Schleswig-Holstein einzigartige Pumptrack Mühbrook gebührend eröffnet. Auf einem Areal von 20 mal 60 Metern entstand in Mühbrook eine landesweit, wenn nicht sogar norddeutschlandweit, einmalige Pumptrack. Ein Pumptrack ist eine speziell geschaffene mini Mountainbikestrecke. Das Ziel ist es, ohne in die Fahrradpedalen zu treten, durch Hoch- und Runterdrücken des Körpers auf dem Fahrrad, die Bodenwellen ausnutzend, Geschwindigkeit aufzubauen. Diese Art der Fortbewegung ist durchaus mit dem Wellenreiten vergleichbar. Die Mühbrooker Pumptrack-Anlage ist als Rundkurs ausgelegt und ist mit Wellen und weiteren Elementen wie Steilwandkurven oder Sprüngen versehen. 


Unser Stand zur Europawahl am 18. Mai


Einkaufsoffener Sonntag

Die Europawahlen nähern sich schnellen Schrittes. Beim verkaufsoffenen Sonntag haben wir gemeinsam mit dem SPD-Fraktionsvorsitzenden Ralf Stegner für ein ein solidarisches Europa geworben. Wir stehen zur EU, wollen aber einiges ändern. Wir brauchen mehr Zusammenhalt in Europa. Das heißt, dass große transnationale Konzerne faire Steuern in ganz Europa zahlen sollen. Zudem wollen wir hohe Sozialstandards und faire Mindestlöhne in allen europäischen Staaten. Wir wollen einen europäischen Wettbewerb um die besten Ideen, nicht um die niedrigsten Steuern und schlechtesten Arbeitsbedingungen.


Ostern: Begeisterte Suchtrupps im Wildhof
 

  

Die Nachlese zum traditionellen Ostereier-Suchen im Wildhof am Ostersonntag fällt für den Bordesholmer SPD-Chef Achim Schultze ganz klar aus: „Fröhliche begeisterte Kinder, sehr entspannte Eltern, Sonne satt. Mehr kann man nicht wollen!“ Über 35 Kinder spürten die süßen Hinterlassenschaften des Osterhasen im ersten Grün restlos auf. Und dann noch einer oben drauf: Für alle hartgekochten Eier mit Nummer gab es ein kleines Geschenk extra. Entsprechend entspannt konnten Eltern und Großeltern mit Kaffee und Kirschkuchen ein zweites Frühstück einnehmen - und die Funde der Lütten mit einem Likörchen „begießen“. Der Vorsitzende bedankte sich herzlich bei allen Helferinnen und Helfern, allen voran bei Libertè Büssow und dem „dazu gehörigen Ehemann“ und Bürgermeister. Beide waren auf ihrem Catering-Bus sogar mit Pflaster und Trösterchen für kleine Schrammen gerüstet... Fazit:  Ein wirklich familiäres Ereignis! Und auch für nächstes Jahr gibt es bereits die Zusage des Osterhasen an die SPD Bordesholm!

 


50 + 50 + 50 + 40 Jahre in der SPD

Wissen Sie, was 1969 geschah? Es war für die Sozialdemokratie ein ganz besonderes Jahr, denn Willy Brandt wurde als erster Sozialdemokrat Bundeskanzler. Die sozial-liberale Koalition stand für einen gesellschaftlichen Aufbruch. "Mehr Demokratie wagen" wurde zum Leitbild für mehr Mitbestimmung – auch in den Betrieben. Die neue Ostpolitik setze auf Verständigung und ebnete den Weg zur Wiedervereinigung. 

1969 - in diesem Jahr traten Günter Hahn, Hans-Peter Timpke und unser ehemaliger Bürgermeister Jürgen Baasch in die SPD ein. Beim traditionellen SPD-Grünkohlessen im Hotel Carstens hielt Ralf Stegner die Ehrungsrede. Er erinnerte an 50 Jahre SPD-Geschichte: „Ihr habt unterschiedliche Lebenswege beschritten. Doch ihr habt auf eure Weise die sozialdemokratische Historie mitgeschrieben.“ Es war sehr emotional.

Günter Hahn (links im Bild) war 18 Jahre lang Vorsitzender der SPD in Rastorfer Passau, während sich Hans-Peter Timpke (4. von links) in Mühbrook engagierte. Ralf Stegner (2. von links)  wandte sich Jürgen Baasch (Bildmitte) zu: „Dir lag als Bürgermeister immer besonders am Herzen, Orte der Begegnungen zu schaffen und zu erhalten. Deine Projekte wirken bis heute nach, z.B. der Erhalt des Savoy-Kinos.“ Der Ortsvereinsvorsitzende Joachim Schultze (rechts im Bild) gratulierte ebenfalls.

    

Käti Janz (3. von links) ehrte Ernst-Georg Gerstenfeldt (2. von links) für 40 Jahre in der Partei. Angesichts der heutigen Lage betonte das langjährige SPD-Mitglied: "Wir haben als Partei schon schwierigere Situationen überstanden. Wir arbeiten uns da raus." Die Zustimmung für seine Worte war im Saal zu spüren. Ronald Büssow (links im Bild) und Hans-Jörg Lüth (rechts im Bild) gratulierten herzlich.


Liebe Genossen und Genossinnen in Wattenbek

nachdem nun die Ortsvereine Wattenbek und Bordesholm alle förmlichen Weichen für die Zukunft gestellt haben, heißen wir Dich bzw. Euch ganz herzlich als Mitgliede

r im Ortsverein Bordesholm willkommen.

Wir freuen uns über Eure Entscheidung und glauben auch, dass die Entwicklung vermehrt zu solchen organisatorischen Veränderungen führen wird. Zusammen sind wir mit jetzt 100 Mitgliedern (!) jedenfalls stärker als vorher. Unser Kreisvorstand hat die in beiden Ortsvereinen ja schon länger diskutierte Entwicklung ausdrücklich gebilligt. Wenn ihr wegen Eurer Mitgliedschaft Fragen habt, bitte wendet Euch an Andreas Fleck, siehe weiter unten.

Gut sind wir insbesondere dann, wenn sich auch von Euch aus Wattenbek Mitglieder finden, die in unserem Ortsverein aktiv mitarbeiten. Auch Wattenbeker Themen und Nöte sind uns wichtig! Für vieles vor Ort zu Gestaltende ist ja die Amtsebene ohnehin maßgeblich - auch schon jetzt. Im Vorstand ist als Beisitzer auch Hans-Peter Timpke, der Mühbrook „vertritt“. Überhaupt sind wir (neu gewählt im November) ein netter Haufen, die Vorstandsarbeit macht allen Spaß. Und wir wollen im Neuen Jahr auch ein bisschen frischen Wind erzeugen.

Eure neuen Vorständler, allen voran Euer Achim

 

 

 

 

 

 

 
Fraktionsvorsitzender
Bürgermeister
Ortsvereinsvorsitzender


Joachim Schultze

Im Landtag


Dr. Ralf Stegner

Im Bundestag

image
Sönke Rix

Im Kreistag

SPD, Bordesholm, Lüth
Hans-Jörg Lüth

Mitglied des Europäischen Parlaments


Delara Burkhardt