Demnächst:

27.05.2024
SPD-Fockbek

19:00 Uhr, Vorstandssitzung ...

Gemeinde Fockbek

SPD Fockbek

Wir auf Instagram

SPD-Fockbek 60plus

Fahrradtour - Natur und Kultur - mit dem Heimatverein zusammen, Sonnabend, 25. Mai, 13.30 Uhr, Treffpunkt Dorfplatz Fockbek.
Nicht-Fahrradfahrer treffen sich um 15 Uhr bei den Brückenterrassen am Kanal in Rendsburg. Dort kehren wir alle ein zu Kaffee und Kuchen.
Anmeldung für alle Teilnehmer bei Karl-Heinz Homp, Telefon 62761 bis spätestens 18. Mai!

 

 
 
 

Seeheimer-Kreis

plenum-online

Gute Arbeit. Soziales Europa.

Veröffentlicht am 30.04.2014, 20:22 Uhr     Druckversion

Aus Anlass des Tags der Arbeit am 1. Mai ruft die Kreis-SPD zur Beteiligung ihrer Mitglieder an den Kundgebungen des DGB auf.

Der SPD-Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Sönke Rix erklärt zum 1. Mai 2014 (Tag der Arbeit): „Anständige Bezahlung und eine ausreichende Altersversorgung für die Arbeitsleistung eines Menschen sind die Voraussetzung für Gute Arbeit.

Ich bin froh, dass sich die SPD bei beiden Themen in der Großen Koalition in Berlin durchsetzen konnte: Der Mindestlohn und soziale Fortschritte bei der Rente durch ein mögliches früheres Renteneintrittsalters, oder auch Verbesserungen bei der Erwerbsminderungsrente stehen hierfür. In Schleswig-Holstein hat die rot-grün-blaue Landesregierung u.a. mit einem modernen Mitbestimmungsgesetz, dem Tariftreue- und Mindestlohngesetz sowie die Register zum Schutz des fairen Wettbewerbs schon vorher deutlich gemacht, dass es die SPD ernst meint mit unseren arbeitspolitischen Anliegen. Ich freue mich, dass wir diese Ziele in großen Teilen gemeinsam mit unseren Kolleginnen und Kollegen in den Gewerkschaften vertreten und rufe deshalb die SPD-Mitglieder im Kreis dazu auf, dies auch am 1. Mai deutlich zu machen.“

„Gute Arbeitsbedingungen brauchen zunehmend transnationale politische Entscheidungen. Das soziale Europa bleibt dabei ein Schlüssel für den Erfolg“, ergänzt der stellvertretende Kreisvorsitzende Götz Borchert. „Reine Austeriätspolitik, strenge Sparpolitik allein, bringt auch die südeuropäischen Staaten nicht weiter. Soziale Gerechtigkeit braucht die Vereinbarung von Schuldenabbau und Investitionen in die Zukunft. Hierfür stehen unser europäischer Spitzenkandidat für die Europawahl am 25. Mai, Martin Schulz, und unsere schleswig-holsteinische Europaabgeordnete Ulrike Rodust. Sie werden dafür sorgen, dass eine menschenwürdige Bezahlung und gute Arbeitsbedingungen europaweit eine Zukunft haben.“

Homepage: SPD Rendsburg-Eckernförde


Kommentare

Keine Kommentare
SPD Schleswig-Holstein

Für uns im Landtag

Dr. Kai Dolgner

Für uns im Bundestag

Sönke Rix

parteilich seit 1876
Übersicht Ortsvereinszeitungen

Viele Ortsvereine im Kreis veröffentlichen regelmäßig Zeitungen. Einige sind im Internet veröffentlicht. Und es werden immer (mehr...)

Webmaster

Michael Kreuzig, Klaus Jung