SPD-Hohn

Kommentar abgeben zum Artikel:
Erweiterung der Hilfen jetzt erforderlich
Herausgeber: SPD-Kreistagsfraktion Rendsburg-Eckernförde am: 30.01.2015, 12:00 Uhr

„Der aktuelle Zustrom von Flüchtlingen stellt uns, das Land, den Kreis und die Kommunen,  vor große neue Herausforderungen“, so der Fraktionsvorsitzende Kai Dolgner, in einer Pressemitteilung zum Thema Zuwanderung und Integrationshilfen.  Der sozialpolitische Sprecher der SPD Kreistagsfraktion, Ulrich Kaminski, wird im Auftrag seiner Kreistagsfraktion in den nächsten Sozial- und Gesundheitsausschuss, dessen Vorsitzender er ist, entsprechende Vorschläge einbringen: „Integrationshilfen müssen möglichst frühzeitig einsetzen.



Der Sprachförderung komme dabei eine Schlüsselrolle bei der Integration von Flüchtlingen zu. Der Sozial- und Gesundheitsausschuss wird in seiner Sitzung am 05. Februar über Anträge von zwölf Kommunen und Ämtern des Kreises  zu beraten haben, deren Volkshochschulen qualifizierte Kurse für erwachsene Flüchtlinge anbieten, die ansonsten keine adäquate Sprachförderung erhalten würden.  Während das Land seine Hilfen bereits aufgestockt habe und sich in den Gemeinden zunehmend mehr Bürgerinnen und Bürger engagieren würden, müsse der Kreis, so die SPD-Kreistagsfraktion, jetzt noch aktiver werden. „Wir wollen nicht nur über unsere Willkommenskultur sprechen, wir wollen diese auch tatsächlich umsetzen“, so der Fraktionsvorsitzende zu den geplanten Hilfen.  



Mit freundlichen Grüßen

SPD-Kreistagsfraktion Rendsburg-Eckernförde



 


Alle Felder müssen ausgefüllt werden!
Wir weisen darauf hin, dass Ihre Angaben gespeichert
und veröffentlicht werden.
Die eMail-Adresse wird teilverschlüsselt,
um maschinelle Verwertung zu verhindern.
Ihre momentane IP-Adresse wird gespeichert.



Um Missbrauch der Kommentar-Funktion abzuwehren,
muss hier die in dem grauen Feld angezeigte Zeichenfolge eingeben werden.
Die Zeichen sind Kleinbuchstaben oder Ziffern, "0" ist also immer Null!