SPD-Neuwittenbek - online

Kommentar abgeben zum Artikel:
SPD Fraktion bringt Demografischen Wandel auf die Tagesordnung
Herausgeber: SPD-Kreistagsfraktion Rendsburg-Eckernförde am: 03.10.2014, 20:49 Uhr

Fachtag Demografischer Wandel – SPD Fraktion bringt Demografischen Wandel auf die Tagesordnung



Rund  vierzig Teilnehmer aus Verwaltung en und Kommunalpolitik begrüßte Ulrich Kaminski, Vorsitzender des Sozial- und Gesundheitsausschuss des Kreises Rendsburg-Eckernförde und Sprecher seiner SPD Kreistagsfraktion zum Fachtag  „Demografischer Wandel“ am Dienstag, den 30. September im Kreishaus in Rendsburg. In seiner Begrüßung hob Kaminski hervor, das andere Kreise und einzelne Ämter des Kreises sich bereits zu diesem Thema auf

Kaminski dankte in seiner Begrüßung dem Arbeitskreis Demografischer Wandel, der auf Antrag und Initiative der SPD Kreistagsfraktion den Fachtag vorbereitet hatte.



Frau Susanne Jeske-Paasch,  Fachbereichsleitung Soziales, Arbeit und Gesundheit des Kreises, führte in ihrem Eingangsstatement aus, dass und wie sich die Bevölkerungszusammensetzung  im Kreis Rendsburg-Eckernförde in den nächsten zwanzig Jahren  verändern wird. Der Anteil Jüngerer an der Gesamtbevölkerung wird deutlich abnehmen. In 2030 gehört der Kreis Rendsburg-Eckernförde zu den Kreisen in Schleswig-Holstein, in denen überdurchschnittlich viele Menschen im Alter von über 60 Jahren leben werden.  Gleichzeitig werden weniger Angehörige auf Grund der Zunahme von Erwerbstätigkeit zur Verfügung stehen, um Pflegebedürftige zu Hause zu versorgen. Der Fachbereich hat hierzu ein Papier „Pflegeorientierte Entwicklungstendenzen und Prognosen“ vorgelegt, das im Internet einsehbar ist.



Ralf Kaufmann, Mitglied  der Unter-Arbeitsgruppe Demografischer Wandel des Sozialausschuss, begrüßte als Gastrednerin die Sozialwissenschaftlerin Frau Ulrike –Beate Blum vom Fachdienst Kreisentwicklung des Kreises Nordfriesland. Diese  stellte in Ihrem Vortrag den „Masterplan Daseinsvorsorge“  ihres Kreises vor, der von 2009 bis 2011 mit Hilfe von Landes- und Bundesmitteln, insgesamt ca. 1 Million €, erstellt wurde und Handlungsempfehlungen für alle Arbeitsbereiche des Kreises (Feuerwehrwesen, Pflege, Gesundheitsversorgung, ÖPNV, Wohnraumanpassung usw.)  unter Beteiligung von Verwaltung, Politik und Bevölkerung erarbeitet hat. Ihre Aufgabe sei es u.a., so die Referentin, die in Gang gesetzten Prozesse weiter zu begleiten und die Umsetzung der verschiedenen regionalen Maßnahmen zu unterstützen.



Andreas Betz, leitender Amtsdirektor des Amtes Hüttener Berge, stellte abschließend eine regionale Strategieplanung zur Zukunftssicherung der gemeinden im Amt vor. Dieses würde über die Aktiv Region finanziert. Der Eigenanteil des Amtes liege bei ca. 30.000 €. Das Amt wünsche sich konkrete Unterstützung durch den Kreis bei der Umsetzung verschiedener Maßnahmen wie dem „Disko-Bus“ oder der „Ehrenamtsbörse“.



In der abschließenden Diskussion wurde schnell deutlich, dass eine strategische Planung zur Daseinsvorsorge sinnvoll und notwendig für den Kreis Rendsburg-Eckernförde ist, diese aber nicht ohne zusätzliche personelle und finanzielle Ressourcen umsetzbar sei. Der Ausschuss-Vorsitzende und Sprecher seiner Fraktion, Ulrich Kaminski, beendete den Fachtag  mit dem Hinweis, dass die Thematik bei den Parteien des Kreistages angekommen sei und es jetzt darauf ankäme, dieses mit in die Haushaltsberatungen zu nehmen. Vom 31.10. bis zum 02.11. wird die SPD Kreistagsfraktion ihre Haushaltsklausur in Sankelmark abhalten. Dann wird die Teilfraktion Soziales einen entsprechenden Antrag zum Haushalt 2015 vorlegen.



 



Ulrich Kaminski

Sozial- und Gesundheitspolitischer Sprecher der SPD-Kreistagsfraktion Rendsburg-Eckernförde

mobil: 0176 29 19 46 23

eMail: ullikaminski@t-online.de



Einladung Seite 1 zum Fachtag Demografischer Wandel im Kreis am 30.09.2014

Tagesordnung Fachtag Demografischer Wandel im Kreis am 30.09.2014



 



mobil: 0176 29 19 46 23 eMail: ullikaminski@t-online.de

Alle Felder müssen ausgefüllt werden!
Wir weisen darauf hin, dass Ihre Angaben gespeichert
und veröffentlicht werden.
Die eMail-Adresse wird teilverschlüsselt,
um maschinelle Verwertung zu verhindern.
Ihre momentane IP-Adresse wird gespeichert.



Um Missbrauch der Kommentar-Funktion abzuwehren,
muss hier die in dem grauen Feld angezeigte Zeichenfolge eingeben werden.
Die Zeichen sind Kleinbuchstaben oder Ziffern, "0" ist also immer Null!



 
GemeindevertreterInnen

Für Euch aktiv

     Waltraud Meier

         Julia Strack

      Wolfgang Miethke

 

Abgeordnete

Delara Burkhardt
Foto:Bernd Marzi
Delara Burkhardt
EU-Abgeordnete
www.delara-burkhardt.eu

Sönke Rix
Sönke Rix
Bundestagsabgeordneter
für RD-ECK, WK 04
www.soenke-rix.de