Ulrike Rodust, Mitglied des Europischen Parlaments

SPD
Links


 


Webmaster

Nach oben

Standort: Startseite
 

Endhaltestelle am Rungholtplatz wird endlich aufgewertet

Veröffentlicht am 03.08.2020, 13:08 Uhr     Druckversion

 Seit vielen Jahren kämpft die Suchsdorfer SPD für die Umgestaltung der Haltestelle am Rungholtplatz. Diese hat schon lange nicht mehr modernen Standards entsprochen. Jetzt soll diese endlich so umgebaut werden, dass wieder ein sicherer und unkomplizierter Ein- und Ausstieg für die Fahrgäste möglich ist. Besonders begrüßen wir die Einrichtung von Schnelllade-Stationen für Elektrobusse sowie die neu geschaffenen Möglichkeiten für offene und geschlossene Fahrradabstellanlagen, Parkplätze für Car-Sharing und Ladestationen.

Mit der Modernisierung werden auch Gehwege wieder erneuert und so ein sicherer Fußverkehr gewährleistet. Es gibt aber auch noch weitere Fußwege zu erneuern oder von Stolperfallen zu befreien. 
Durch die Bauarbeiten ergeben sich Änderungen für die Strecke der KVG-Busse. In Richtung Rungholtplatz fahren sie bis zur Haltestelle Sylter Bogen den normalen Linienweg. Dann geht es weiter über die Eckernförder Straße und links in Richtung Rungholtplatz. Rund 50 Meter vor dem Kreisel wird eine Ersatzhaltestelle nur zum Aussteigen eingerichtet. Alle Fahrten in Richtung Innenstadt starten planmäßig ab der Haltestelle Sylter Bogen. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis in den Oktober.

 

Wie geht es weiter mit dem Holmredder?

Die Suchsdorfer SPD setzt sich seit Jahren für eine Verbesserung des Radverkehrs im Holmredder ein. 150-200 Schüler pro Stunde werden hier jeden Morgen über einen nur 1.40 m breiten Weg geleitet, der eigentlich nur für Fußgänger eingerichtet ist. Unsere Lösung war die Einrichtung einer Fahrradstrasse. Diese hätte Fahrräder und Autos in einem klaren Verhältnis zusammen- geführt und unsere Schüler/innen hätten auch nebeneinander fahren können. Unseren entsprechenden Antrag im Ortsbeirat vom Dezember hat die Verwaltung nun abgelehnt und meint, es solle alles beim Alten bleiben. Wir sind da anderer Meinung und werden das Tiefbauamt bitten, dem Ortsbeirat kurzfristig alternative Möglichkeiten aufzuzeigen.    Die neue STVO hat ja z.B. den Abstand von mindestens 1.50m beim Überholen von Radfahrern und das Überholverbot von einspurigen Fahrzeugen eingeführt. Das könnte vielleicht eine Alternative für den Holmredder sein. Wir bleiben am Ball für die Sicherheit unserer Kinder auf dem Schulweg.

Im Gespräch mit der Suchsdorfer SPD

Das Gespräch und der Austausch mit den Menschen ist für uns zentraler Bestandteil unserer Politik. Darum stehen wir Ihnen für Fragen, Hinweise und Anregungen regelmäßig am Telefon zur Verfügung. Große Themen sind genauso willkommen, wie kleinere Anliegen, wie etwa zum Suchsdorfer Bus- und Bahnverkehr, zur öffentlichen Sicherheit und Sauberkeit in bestimmten Quartieren, zu konkreten Anliegen im Kinderbetreuungsbereich oder etwa der Pflege von Fußwegen und Grünflächen. Die nächste  Telefonsprechstunde findet am 27. August von 17.45 Uhr bis 18.45 Uhr mit Andreas Arend, Tel.: 0160 61 31 700, statt. 

Ohne Block und Bleistift 

Monatliches Treffen der Suchsdorfer SPD im SSV Sportheim zu einer offenen Gesprächsrunde über Politik und alles Interessante aus dem Stadtteil. Sie sind herzlich eingeladen. Das nächste Treffen findet am Donnerstag, den 27. August ab 19 Uhr, statt.

Homepage: SPD-Suchsdorf


 
Change Europe!