SPD Kreisverband Schleswig-Flensburg

SPD-Kreisbüro

Königsstraße 4,
24837 Schleswig.
Tel.: 04621-27110
Fax: 04621-29345.
E-mail: kv-schleswig-flensburg@spd.de
Büroöffnungszeiten:
Mo + Do. 08:30-12:00 und 13:00-17:00,
außerhalb der Öffnungszeiten Termine nach Vereinbarung

Webmaster

Finn-Ole Höpner E-Mail

SGK Schleswig-Holstein

Links

Links

Links


 

Facebookseite des Kreisverband Schleswig-Flensburg

Endlich! Trägerunabhängiger Pflegestützpunkt für SL-FL.

Veröffentlicht am 07.09.2020, 11:04 Uhr     Druckversion

Seit über 10 Jahren setzt sich die SPD  Schleswig–Flensburg für die Einrichtung eines trägerunabhängigen Pflegestützpunktes ein – jetzt endlich mit Erfolg!

Am 1. Juli 2008 trat § 92c des SGB XI im Rahmen des Pflege-Weiterentwicklungsgesetzes in Kraft.  Seitdem wurden in Schleswig–Holstein in allen Kreisen und kreisfreien Städten Pflegestützpunkte etabliert. Die Kosten teilen sich die Kassen, das Land und die Kommune. Der Kreis Schleswig–Flensburg war mit Abstand der letzte Kreis in dem ein Pflegestützpunkt noch fehlte.

Die trägerunabhängigen Beratungsstellen zeigen Wege auf wie wohnortnahe pflegerische und haushaltsnahe Dienstleitungen zu organisieren sind und helfen bei der Inanspruchnahme von finanziellen Leistungen.

Viele Pflegebedürftige und ihre Angehörigen sind oft überfordert den Dschungel aus Möglichkeiten und Rechten zu durchblicken. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn die Pflegesituation plötzlich und ohne Vorlauf eintritt.

Im letzten Jahr habe ich alle trägerunabhängigen Pflegestützpunkte im Land besucht.  Ihre Aufgaben sind vielschichtig und werden zunehmend nachgefragt. Ein durchgängiges Problem ist das Fehlen von Kurzeitpflegplätzen. Leider haben CDU, FDP und Grüne einen SPD - Antrag zur Etablierung von solitären Kurzeitpflegeinrichtungen abgelehnt.

Die Pflegestützpunkte  tragen dazu bei, dass  Menschen möglichst lange und selbstbestimmt in ihrer Häuslichkeit bleiben können (was dem Wunsch der meisten Menschen entspricht). Viele Bürgerinnen und Bürger aus dem Kreis Schleswig – Flensburg haben sich an die Pflegstützpunkte der umliegenden Kreise gewandt, weil ihnen die Hilfe vor Ort fehlte. Es kann nicht sein, dass Beratungsangebote und Hilfe von der Postleitzahl des Wohnortes abhängen!

Unsere Seniorinnen und Senioren sollen selbst bestimmen wie und wo sie leben möchten, sie dabei zu unterstützen muss unsere gesellschaftliche Aufgabe sein.

Ein wichtiger Baustein dafür ist eine gute Beratung, die Möglichkeiten aufzeigt, Selbstbestimmung zu ermöglichen.  Deshalb freue ich mich sehr, dass jetzt auch die Bürgerinnen und Bürger des Kreises Schleswig – Flensburg diese Möglichkeit haben.

Dem Team des Pflegstützpunktes wünsche ich  viel Erfolg und Freude bei der Arbeit.




Kommentare

Keine Kommentare
 
Unsere Frau in Kiel

image

Infos aus Europa

Sönke Rix, MdB

image

Bundespolitische Infos

image

image