Kommentar abgeben zum Artikel:

Protestaktion gegen den Schwerlastverkehr im Klosterhof und in der Rathausstraße
Herausgeber: SPD-Wilster am: 02.05.2018, 13:04 Uhr

Anlässlich des Besuchs von Ministerpräsident Daniel Günther in Wilster haben Anwohner aus der Rathausstraße mit Unterstützung der SPD gegen die unerträgliche Situation durch den Schwerlastverkehr in Wilster protestiert (kleines Bild).



Ministerpräsident Daniel Günther zeigte sich sehr interessiert. Die Anwohner sind sehr enttäuscht, dass die „intelligente Ampellösung“ vom Land wegen zu hoher Kosten abgelehnt wurde.  Ehepaar Borchert und Ehepaar Stolze baten den Ministerpräsidenten  sich für eine neue Ampellösung einzusetzen. Daniel Günther fragte, ob denn keine Ortsumgehung möglich sei.  Der verkehrspolitische Sprecher der CDU Hans-Jörn Arp ist der Meinung, dass die B 5 zeitweise für den Schwerlastverkehr freigegeben werden sollte.



Die SPD Wilster kämpft seit Jahren für die Freigabe der B 5. Bisher wurde das immer abgelehnt, begründet mit dem dreistreifigen Ausbau der B 5 sowie der finanziellen Förderung durch den Bund. In „Dat Rothuusblad“ hat die SPD versprochen, weiterhin am Ball zu bleiben. Die heutige Aktion zeigt, dass sie Wort hält. Die Freigabe der B 5 bleibt weiterhin das Ziel, allerdings wird das erst nach Abschluss der Baumaßnahmen möglich sein. Bis dahin ist eine Ampellösung erforderlich, damit die Anwohner noch sicher vor die Haustür treten können.



Die Teilnehmer der Protestaktion wünschten Daniel Günther noch viel Vergnügen beim Bockbieranstich der CDU.


Alle Felder müssen ausgefüllt werden!
Wir weisen darauf hin, dass Ihre Angaben gespeichert
und veröffentlicht werden.
Die eMail-Adresse wird teilverschlüsselt,
um maschinelle Verwertung zu verhindern.
Ihre momentane IP-Adresse wird gespeichert.



Um Missbrauch der Kommentar-Funktion abzuwehren,
muss hier die in dem grauen Feld angezeigte Zeichenfolge eingeben werden.
Die Zeichen sind Kleinbuchstaben oder Ziffern, "0" ist also immer Null!