SPD-Kreisverband Stormarn

SPD-Tangstedt: Bericht aus der Gemeindevertretung (18.03.2014)

Veröffentlicht am 29.03.2014, 21:57 Uhr     Druckversion

Sozial. Gerecht. Vor Ort. SPD-Tangstedt.

Stellv. Bürgermeister berichtete Persönliches

Zu Beginn der Sitzung der Gemeindevertretung berichtete Dr. Klaus Paasch, 1. stellv. Bürgermeister der Gemeinde Tangstedt, von einer Email aus dem Umfeld der CDU, in der Zweifel an seinem Wohnsitz in der Gemeinde Tangstedt geäußert wurden. Hierzu wäre eine Foto-/Dokumentation erstellt worden. Dr. Paasch erklärte, dass seine Kinder in Norderstedt wohnen würden.

Dr. Paasch erklärte während des Berichts des Bürgermeisters, dass seitens des Amtes verschiedene Anträge zur Information zugesandt wurden, die bereits umgesetzt seien. Christoph Haesler, SPD-Fraktionsvorsitzender, forderte, dass die Diskussion über den Standort der Wertstoffcontainer an der Lindenallee im öffentlichen Teil stattfinden müsste.

Durch die Mandatsträger wurde ein erneuter Antrag zum Dorfteich in Wilstedt gestellt, der in der Vergangenheit bereits von der SPD-Fraktion gestellt wurde. Zwischenzeitlich ist ein Balken am Dorfteich angebracht worden, damit kein wildes Parken mehr um den Teich herum stattfinden kann. Weiter wurde um die aktuellen Standorte von Briefkästen in Wilstedt gesprochen und der stellv. Bürgermeister aufgefordert, mit der Post in Kontakt zu treten. Weiter wurde nach dem Zwischenstand hinsichtlich des Treppenliftes für das Haus der Vereine (Wilstedt), der Aufstellung der Bushäuschen und Fahrradständer an der B432 und dem Wechsel aller Laternenköpfe zur LED-Technik gefragt.

Kai Kattner, bisheriger Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Tangstedt, war kürzlich von der Aktiven der Wehr zum Wehrführer wiedergewählt worden. Kattners Wahl fand einstimmige Zustimmung in der Gemeindevertretung. Herzlichen Glückwunsch und Dank, für die ehrenamtliche Arbeit für die Bewohner in Tangstedt und Umgebung.

Gemeindewehrführer Rudolf Körner gab anschließend den Gemeindevertretern und Gästen eine Übersicht über die Einsatze der Freiwilligen Feuerwehren in der Gemeinde. Wurden 2012 115 Einsätze geleistet, so waren es in 2013 171 Einsätze. Hauptgrund waren dabei die beiden Orkane, durch die allein die Feuerwehren zu 40 Einsätze ausrückten. Insgesamt nehmen 127 freiwillige Feuerwehrfrauen und –männer in der Gemeinde ihren Dienst war. In der Jugendfeuerwehr sind zur Zeit 30 Jugendliche aktiv. Zudem fühlen sich 440 Förderer der Feuerwehren verpflichtet. Herzlichen Dank den Feuerwehrleuten für die Einsatzbereitschaft rund um die Uhr.

Hinsichtlich der Schleusen in der Gemeinde wurde der Vereinbarung zur Übertragung der Schleusen in Rade und Sandfelde zugestimmt.

Der Änderung der Richtlinie zur Förderung der Jugendarbeit wurde zugestimmt. Hierdurch wird der pauschale Zuschuss zur Förderung der Jugendarbeit in der Gemeinde um 3 Euro erhöht.

Ebenso einstimmig wurde der Entwurf des Lärmaktionsplanes der Gemeinde Tangstedt beschlossen.

Während des neuen Tagesordnungspunktes 10 wurde über den Stellplatz der Wertstoffcontainer diskutiert, die aktuell an der Zufahrt zur Lindenallee stehen. Es wird der Vorschlag geprüft, ob die Container am Bützberg Platz finden. Weiter soll ein LKW-Fahrverbot für die Lindenallee installiert werden. Abschließend wurde das Thema in die Fraktionen überwiesen.

Während der Einwohnerfragestunde wurde auf mehrere Stelle in Tangstedt hingewiesen, an denen Buschwerk zu entfernen ist.

 Weitere Informationen der SPD-Tangstedt erhalten Sie automatisch über www.facebook.com/SPDTangstedt oder www.twitter.com/SPDTangstedt.

Letzter Artikel der SPD-Tangstedt: Bericht aus dem Finanzausschuss vom 19.03.2014

SPD-Tangstedt Öffentlichkeitsarbeit, Johannes Kahlke

Homepage: SPD-Tangstedt


Kommentare
Keine Kommentare
 
Für uns im Landtag:

image

Für uns im Bundestag:

image

Für uns in Europa:


Eine gute Idee:

image

Links:

imageimage