SPD-Kreisverband Stormarn

Sicher auf Reinfelds Stra├čen und Wegen

Veröffentlicht am 14.10.2014, 09:08 Uhr     Druckversion

Die SPD kümmert sich um Verkehrssicherheit in Reinfeld. Die SPD bittet die Reinfelder, sie bei diesem Vorhaben zu unterstützen. Die Vorschläge und Anregungen sollen gesammelt und zusammenhängend so schnell wie möglich in die politische Diskussion einfließen. 

Die SPD kümmert sich um Verkehrssicherheit in Reinfeld. Die SPD bittet die Reinfelder, sie bei diesem Vorhaben zu unterstützen. „Bitte teilen Sie uns mit, wo Sie eine Schwachstelle sehen“, fordert die Stadtverordnete Petra Gehrke auf.

Die Vorschläge und Anregungen sollen gesammelt und zusammenhängend so schnell wie möglich in die politische Diskussion einfließen.  Die Punkte, die bereits im Bauausschuss von Bürgern genannt wurden, werden selbstverständlich als Anregung aufgenommen.

Am Samstag, den 8.November 2014, um 11 Uhr, ist ein Rundgang zu den Schwachstellen auf den fußläufig erreichbaren Verkehrswegen  vorgesehen. Treffpunkt ist auf dem Marktplatz vor der Matthias-Claudius-Schule.

Die Sicherheit vor allem für schwächere Verkehrsteilnehmer wie Kinder und ältere Mitbürger ist der Reinfelder SPD besonders wichtig, betont Fraktionssprecher Rolf Hanf. „Wir möchten dazu beitragen, dass die Sicherheit für Fußgänger, Radfahrer und Autofahrer in den städtischen Gremien thematisiert und mit der erforderlichen Sorgfalt diskutiert wird.“ Statt punktuell über einzelne Zebrastreifen oder Tempolimits zu diskutieren, sollen alle Verkehrswege betrachtet werden dürfen. „Ein Kind hat auf dem Weg zur Schule meist nicht nur eine kritische Situation zu meistern“, begründet Hanf diese Herangehensweise.

Die SPD weist ausdrücklich darauf hin, dass die Stadt Reinfeld in Fragen der Verkehrsaufsicht auf die Zusammenarbeit mit dem Kreis Stormarn angewiesen ist. Für Städte mit weniger als 20.000 Einwohnern nimmt die Kreisverwaltung die Aufgabe der Verkehrsaufsicht wahr. Wie die Entscheidung für Tempo 50 in der Neuhöfer Straße durch den Kreis zeigte, lässt sich der - damals parteiübergreifende - Wille der politischen Gremien und Wunsch der Bürger nicht immer durchsetzen. „Dennoch sind wir gewillt, uns für mehr Sicherheit im Sinne aller einzusetzen“, betont Petra Gehrke.

Homepage: SPD-Reinfeld


Kommentare
Keine Kommentare
 
F├╝r uns im Landtag:

image

F├╝r uns im Bundestag:

image

F├╝r uns in Europa:


Eine gute Idee:

image

Links:

imageimage