SPD-Kreisverband Stormarn

Doppelter Abiturjahrgang zeigt konstante Leistungen

Veröffentlicht am 22.06.2016, 12:05 Uhr     Druckversion

Foto: Martin Habersaat, MdL

Habersaat: „Ihnen stehen alle Türen offen!“

2016 wird nach der Umstellung von G9 auf G8 ein doppelter Abiturjahrgang die Gymnasien verlassen. Auch der Doppeljahrgang zeigt die in Schleswig-Holstein seit Jahren zu beobachtenden  konstanten Abiturleistungen. An den Gymnasien und Gemeinschaftsschulen mit Oberstufe wurden jetzt die Ergebnisse der schriftlichen Abiturprüfungen bekanntgegeben.

Die Landesmittelwerte für die zentralen schriftlichen Abiturprüfungen an den staatlichen Gymnasien und Gemeinschaftsschulen in Schleswig-Holstein liegen erneut im befriedigenden Notenbereich: 2,9 im Fach Englisch, 3,0 in Deutsch und 3,1 im Fach Mathematik.

Im Fach Deutsch wurden 11.462 Abiturprüfungsklausuren geschrieben und bewertet, in Mathematik 10.254, in Englisch 9.926, berichtet das Bildungsministerium. Das Zentralabitur 2016 setzte sich aus länderübergreifenden und landesspezifischen Aufgaben zusammen. So konnten die Schülerinnen und Schüler mit einem argumentativen Text im Fach Deutsch eine länderübergreifende Aufgabe wählen, im Fach Englisch war der Prüfungsteil Sprachmittlung länderübergreifend. In Mathematik gab es länderübergreifende Aufgaben im so genannten Hilfsmittel freien Teil - Aufgaben also, die ohne Taschenrechner bewältigt werden mussten.

Martin Habersaat, Landtagsabgeordneter aus Reinbek und bildungspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, freut sich über die guten Nachrichten: „Durch die länderübergreifenden Anteile sorgen wir für bundesweite Vergleichbarkeit und Qualitätssicherung. Die Ergebnisse zeigen, dass der Doppeljahrgang die Gymnasien genauso fit fürs Leben verlässt wie vorige Jahrgänge.“ Alle anderen Länder seien mit ihren doppelten Jahrgängen schon durch. Die Botschaft für die Abiturientinnen und Abiturienten 2016 laute nun: „Die Hochschulen – in Schleswig-Holstein ebenso wie in ganz Deutschland – stellen ausreichend Studienplätze zur Verfügung. Es gibt Kapazitäten bei den Freiwilligendiensten wie FSJ und FÖJ. Und auch bei den Ausbildungsberufen werden Sie eine Auswahl haben, um die frühere Generationen Sie beneidet hätten. Ihnen stehen alle Türen offen!“

Homepage: Martin Habersaat, MdL


Kommentare
Keine Kommentare
 
Für uns im Landtag:

image

Für uns im Bundestag:

image

Für uns in Europa:


Eine gute Idee:

image

Links:

imageimage