SPD-Kreisverband Stormarn

Kennt Herr Liebing ...

Veröffentlicht am 24.07.2016, 19:48 Uhr     Druckversion

Foto: Martin Habersaat, MdL

den Zusammenhang zwischen Schulsystem und Lehrerbildung wirklich nicht?

Zu den Äußerungen des CDU-Landesvorsitzenden Ingbert Liebing zur Lehrerausbildung erklärt der bildungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Martin Habersaat:

Herr Liebing akzeptiert also das Zwei-Säulen-Modell bei den allgemeinbildenden Schulen mit den Gemeinschaftsschulen und den Gymnasien, das durch den landesweiten Bildungsdialog bestätigt wurde. Das freut uns.

 

Gleichzeitig will er dieses Modell aber unterlaufen, indem er die Lehrerbildung wieder trennt und damit undurchlässig macht. Wer am Gymnasium unterrichtet, wäre dann also nicht an einer Gemeinschaftsschule einsetzbar. Konsequent heißt das, dass die Schülerinnen und Schüler an Gemeinschaftsschulen kein Abitur mehr machen dürfen. Das freut uns nicht.

Herr Liebing ist kein Bildungsfachmann. Wenn ihm der Zusammenhang zwischen Schularten und Lehrerbildung nicht klar ist, sollten ihm die Bildungsexperten seiner Fraktion diesen Zusammenhang erklären. Wenn er ihn aber kennt und trotzdem so einen Stein ins Wasser wirft, muss jedem im Land klar sein, dass die CDU wieder zurück zu den alten schulpolitischen Grabenkämpfen will.

Homepage: Martin Habersaat, MdL


Kommentare
RE: Kennt Herr Liebing ..., Uwe Rasch, (25.07.2016, 13:27 Uhr)
 
Für uns im Landtag:

image

Für uns im Bundestag:

image

Für uns in Europa:


Eine gute Idee:

image

Links:

imageimage