SPD-Tangstedt

Standort: Startseite
F├╝r uns im Landtag

image

SPD-Fraktion im Landtag

F├╝r uns im Bundestag

SPD-Fraktion im Bundestag

F├╝r uns in Europa

SPD-Fraktion in Europa

image

QR-Code

SPD Tangstedt begr├╝├čt Prof. Karl Lauterbach zum Neujahrsempfang

Veröffentlicht am 08.02.2020, 07:38 Uhr     Druckversion

Karl Lauterbach: Klimawandel kann Demokratien gef├Ąhrden

Dass Prof. Karl Lauterbach, Gesundheitspolitiker und SPD-Bundestagsabgeordneter, etwas anlässlich des Neujahrsempfangs der SPD Tangstedt zu sagen haben sollte, konnte man bereits anhand des gut gefüllten Veranstaltungsraumes erahnen. Die anwesenden Bürger/-innen wurden nicht enttäuscht.

Am Sonntag, dem 19.01.2020 hatte die SPD zum traditionellen Neujahrsempfang ins Rathaus eingeladen. Viele interessierte Bürger/-innen, Vertreter/-innen von Vereinen und Verbänden sowie Politiker/-innen anderer Parteien aus der Gemeinde, dem Kreis oder dem Umland folgten der Einladung.

Johannes Kahlke, Vorsitzender der SPD Tangstedt, freute sich über rund 100 Gästen, die dem musikalisch begleiteten Neujahrsempfang bei Kaffee und Kuchen beiwohnten. Nach einer kurzen Eröffnung übergab der SPD-Vorsitzende das Wort an Bürgermeister Jürgen Lamp, der in seinem Grußwort die Bedeutung der Parteienlandschaft hervorhob und die Leistung der Gemeindepolitiker für ihre Arbeit in mehr als 60 Sitzungen des vergangenen Jahres lobte. Landrat Dr. Henning Görtz erwähnte in seiner Ansprache u. a. die Bedeutung Tangstedts im Kreis Stormarn. Weiter sagte Dr. Görtz, dass das Ehrenamt, welches als Kit die Gemeinschaft zusammenhalte, weiterhin gestärkt werden müsste und hob hervor, welch eine Bedeutung das Fehlen von bezahlbarem Wohnraum für die Kommunen habe.

In seiner dreiviertelstündigen Neujahrsrede machte der SPD-Bundestagsabgeordnete Prof. Dr. Karl Lauterbach aufgrund seiner Erfahrung als Arzt und Forscher u. a. für Vorsorge- und Vorbeugemaßnahmen darauf aufmerksam, dass durch gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung bis zu 90 % chronische Krankheiten vermieden werden könnten. Lauterbach berichtete weiter von seiner Arbeit für die Widerspruchslösung in der Debatte um die Organspende. Lauterbach machte deutlich, dass die jetzt beschlossene Zustimmungslösung nicht den Erwartungen der wartenden Empfänger/-innen und dem größten Teil der Bevölkerung entspräche. Als Herausforderungen unserer Zeit sieht er die künstliche Intelligenz, die Digitalisierung und Globalisierung, den demografischen Wandel und den Klimawandel/Klimaschutz. Lauterbach mahnte nachdrücklich, dass ein Versagen des Kampfes gegen den Klimawandel letztendlich bestehende Demokratien gefährden könnte. Jede/-r Einzelne/-r müsse selbst anfangen.

Kahlke dankte allen Parteien für die Zusammenarbeit in der Gemeinde und unterstrich dabei die Bedeutung einer sachlichen, demokratischen Streitkultur für ein friedliches Miteinander. Kahlke lud alle Bürger/-innen dazu ein, an den Sitzungen der Gemeindevertretung teilzunehmen, die Einwohnerfragestunde zu nutzen und sich aktiv einzubringen, auch als Politiker/-in.

Kahlke wünschte den Anwesenden und ihren Familien alles Gute und allen zukunftsfähige Entscheidungen für eine friedliche, freiheitliche, demokratische und ökologische Zukunft.

Letzte Meldung der SPD Tangstedt: SPD-Wahlversprechen Grundrente eingelöst, damit es gerechter wird!

Anke Borisow

Stellv. Vorsitzende SPD Tangstedt




Kommentare

Keine Kommentare
 
Pr├Ąsentation Dorfentwicklungsprogramm

Gemeinsam was bewegen

SPD und Umwelt

image