AfB Schleswig-Holstein

Heute 27.06.17

AfB Stormarn
19:00 Uhr, Arbeitsgemeinschaft fĂĽr Bildung der SPD ...

SPD-Kiel
19:45 Uhr, Kreisvorstand im ...

Morgen 28.06.17

SPD Kreis Plön
19:00 Uhr, Kreisvorstandssitzung ...

Demnächst:

29.06.2017
SPD-Pinneberg

19:00 Uhr, Kreisvorstandssitzung ...

01.07.2017
SPD-Kiel

10:00 Uhr, Plakatträger reinigen ...

02.07.2017
SPD-Kiel

11:00 Uhr, Plakatträger reinigen ...

03.07.2017
SPD-Schleswig-Flensburg

19:00 Uhr, KV-Sitzung SPD ...

03.07.2017
SPD-Schleswig-Flensburg

20:00 Uhr, Mitgliederkonferenz SPD Schleswig-Flensburg ...

05.07.2017
SPD-Flensburg

18:00 Uhr, OV-Flensburg-Mitte: Vorstellung des ...

Webmaster
Kontakt

Sie haben Anregungen für uns oder Fragen und möchten gerne Kontakt mit uns aufnehmen?

Gerne!

Dirk Diedrich

Tel: 0170-7307507

E-Mail an Dirk Diedrich

Thomas Hölck: Respekt und Anerkennung für Torsten Albig

Veröffentlicht am 17.05.2017, 12:16 Uhr     Druckversion

Zu der Entscheidung von Ministerpräsident Torsten Albig, sich aus der Landespolitik zurück zu ziehen, erklärt der Kreis Pinneberger SPD Vorsitzende Thomas Hölck:

„Torsten Albigs Entscheidung verdient Respekt und Anerkennung. Er hat mit seinem Regierungshandeln, das Land moderner und gerechter gemacht, dafür sind wir ihm sehr dankbar. Dieser Ministerpräsident hat Schleswig-Holstein fünf Jahre sicher, kompetent und erfolgreich regiert. Sein Regierungshandeln, für das Bürgerbeteiligung und Dialogkultur prägend waren, stand nach einer schwarz-gelben Regierungszeit von Stagnation und Rückschritt für die Modernisierung des Landes und einen Aufbruch bei Wohnungsbau und Kinderbetreuung. Sein Name wird eng mit der Bewältigung der Flüchtlingskrise verbunden bleiben. Ministerpräsident Torsten Albig hat mit seinem Versprechen, dass niemand in diesem Bundesland frieren oder hungern muss und insbesondere mit dem Abschiebestopp nach Afghanistan humanitäre Maßstäbe gesetzt.“

Homepage: SPD-Pinneberg


Kommentare
Keine Kommentare
 
Soziale Infrastruktur an den Hochschulen ausbauen
Ulf Daude: Ganztagsschulen sind ein Gewinn

Pressemitteilung aus Anlass der Ergebnisse einer qualitativen Studie zur Ganztagsschule.

AfB Nordkonferenz 1.4.2017 in Elmshorn

Bildungsgerechtigkeit oberstes Ziel für die zukünftige norddeutsche Bildungspolitik

Presseerklärung

5. Dagebüller Gespräch

AfB-Nordkreise sind sich einig: Bildung in SH für Eltern zu teuer!

Pressemitteilung zum 5. Dagebüller Gespräch!

PM Kostenfreie Schülerbeförderung

Die AfB kämpft seit Jahren gegen versteckte Kosten in der Bildung.

PM vom 2.2.2017

Bildungsfinanzierung in Deutschland
Kinderrechte gehören ins Grundgesetz

Einstimmiger Beschluss des AfB Bundesausschusses vom 25./26.11.2016. Hier die vollständige Pressemitteilung.

Bildung ist der SchlĂĽssel fĂĽr sozialen Aufstieg

Presseerklärung zur Bundesarbeitstagung der AfB vom 25.11.2016. Als Gast sprach Katharina Barley. Ulf Daude stellte das aktuelle Positionspapier der AfB vor. Hier die Pressemitteilung mit einem Link zum Positionspapier.

Mädchenrechte stärken – Bildung bleibt Schlüssel

Am Anfang stand eine Initiative der SPD-Bundestagsfraktion. Morgen wird der Internationale Mädchentag der Vereinten Nationen (VN) zum fünften Mal begangen. Dazu erklären die

ASF-Bundesvorsitzende Elke Ferner, MdB, und der AfB-Bundesvorsitzende Ulf Daude:


Pressemitteilung vom 10.10.16

AfB fordert nationale Bildungsallianz

 

Zum Welttag der Lehrerin und des Lehrers ein Dank an alle Lehrkräfte.

Presseerklärung des Bundesvorsitzenden der AfB Ulf Daude!

Ulf Daude neuer Bundesvorsitzender der AfB

Auf ihrem Bundeskongress, der am 20. und 21. Mai in Hannover stattfand, wählte die AfB ihren bisherigen stellvertretenden Vorsitzenden Ulf Daude zum neuen Bundesvorsitzenden. Die Wahl erfolgte mit großer Mehrheit.

hier: Pressemitteilung zur Bundeskonferenz 2016 der AfB

AfB Nordkonferenz Juni 2016

Am 4.6.2016 fand eine AfB Nordkonferenz in Bremen statt mit intensiven Diskussionen zu den Themen "Kita und Schule" und "Digitalisierung".

siehe Seite AfB Nordkonferenz

AfB bekennt sich zur Beruflichen Bildung

AfB-Landeskonferenz

16.1.2016

Deutliches Bekenntnis

zur

Beruflichen Bildung!

Presseerklärung

BeschlĂĽsse