Heute 21.10.20

SPD-Schleswig-Flensburg
19:00 Uhr, Vorstellungsrunde Direktkandidatur für die ...

Morgen 22.10.20

SPD-Pinneberg
18:30 Uhr, Vorstandssitzung der Kreisjusos - online. Wenn Du ...

SPD-Nortorf
19:30 Uhr, Vorstandssitzung (entfällt wegen ...

Demnächst:

23.10.2020
SPD-Pinneberg

19:00 Uhr, Online-Diskussion "Vor Ort for Future!?" - Was ...

24.10.2020
SPD-Tangstedt

ABSAGE - Laternelaufen in ...

QR-Code

Landesgartenschau in Eutin noch bis zum 3. Oktober

Veröffentlicht am 16.09.2016, 14:34 Uhr     Druckversion

Foto: Eutin

SPD-Landtagsfraktion informiert sich über städtebauliche Errungenschaften

Am Ufer des Großen Eutiner Sees vernetzt die Gartenschau über grüne Wege historische Erholungsräume mit urbanen Bereichen. Schloss und Schlosspark wurden integriert, die Stadtbucht neu angelegt. Der Seepark wurde um- und neugestaltet, nach der Landesgartenschau soll eine neue Jugendherberge am See errichtet werden.


Martin Habersaat, Landtagsabgeordneter aus Reinbek, besuchte Eutin nun mit der SPD-Landtagsfraktion und war beeindruckt: „Vieles wird auch nach dem Ende der LGS erhalten bleiben. Wenn man städtebaulich etwas vorhat und es ein Konzept für die Zukunft der Stadt gibt, kann so eine Gartenschau beim Erreichen dieser Ziele wunderbar helfen.“

Noch bis zum 3. Oktober läuft die Landesgartenschau, ein ganz besonderes Fest erwartet Eutin-BesucherInnen zum Ende  hin: Das Land Schleswig-Holstein feiert seinen 70. Geburtstag am 1. und 2. Oktober in der Kreisstadt Ostholsteins.

Foto: Birte Pauls (Schleswig), Thomas Hölck (Haseldorf), Kirsten Eickhoff-Weber (Neumünster), Regina Poersch (Eutin), Thomas Rother (Lübeck), Katrin Fedrowitz (Norderstedt), Kai-Oliver Vogel (Pinneberg), Serpil Midyatli (Gettorf), Dr. Ralf Stegner (Bordesholm), Birgit Herdejürgen (Itzehoe), Martin Habersaat (Reinbek), Beate Raudies (Elmshorn), Lars Winter (Beschendorf), Bernd Heinemann (Kiel), Tobias von Pein (Ahrensburg).

 

Links:

Landesgartenschau: www.eutin-2016.de

SPD-Landtagsfraktion: www.spd.ltsh.de

 

Homepage: Martin Habersaat, MdL


Kommentare

Keine Kommentare