Heute 19.06.18

SPD-Hüxtertor
18:30 Uhr, Bürgersprechstunde in der Lübecker ...

SPD-Kreistagsfraktion Rendsburg-Eckernförde
19:00 Uhr, SPD-Kreistagsfraktion RD-ECK ...

SPD-Siek
19:30 Uhr, Ortsverein Sitzung ...

SPD-Appen
19:30 Uhr, Konstituierende ...

SPD-Pinneberg
20:00 Uhr, RESPEKT statt Rassismus - Was wir gegen rechtes ...

Morgen 20.06.18

SPD-Quickborn
18:30 Uhr, Vorstandssitzung der SPD Quickborn -Findet in ...

SPD Rendsburg-Eckernförde
19:00 Uhr, Sitzung des Kreisvorstandes der SPD ...

SPD Bargfeld-Stegen
19:30 Uhr, Konstituierende Sitzung vom Bau und ...

Demnächst:

21.06.2018
SPD-Bredstedt

Mitgliederversammlung ...

21.06.2018
SPD-Barmstedt

19:30 Uhr, Fraktionssitzung ...

21.06.2018
SPD-Nortorf

19:30 Uhr, Vorstandssitzung ...

21.06.2018
SPD-Kiebitzreihe

19:30 Uhr, Ortsmitgliederversammlung ...

22.06.2018
SPD-Tangstedt

18:00 Uhr, Grillfest im ...

24.06.2018
SPD-Pinneberg

11:00 Uhr, Ortsverein Ellerbek: SPD-Radtour durch die ...

QR-Code
Podiumsdiskussion beim Seniorenbeirat Gemeinde Schönberg

Veröffentlicht am 08.09.2017, 14:07 Uhr     Druckversion

Der Seniorenbeirat der Gemeinde Schönberg hat gestern die Direktkandidatinnen und Direktkandidaten zu einer Podiumsdiskussion eingeladen. Schwerpunkte des Abends waren die Stärkung der Mitwirkungsrechte der älteren Menschen, die Vermeidung der Altersarmut, die Stärkung der Altenhilfe und die Sicherstellung der ärztlichen Versorgung.

Ich habe mich gefreut, mich mit so vielen Menschen über Seniorenpolitik zu unterhalten und ihnen meine Pläne für die kommenden vier Jahre darzulegen.

Mir war es wichtig zu erläutern, was ich unter einem guten Leben für Familien und im Alter verstehe. Denn das wünschen wir uns doch alle. Das bedeutet für mich eine auskömmliche Rente und eine gesicherte, würdevolle Pflege. Deshalb müssen wir die Rente jetzt verlässlich machen für Jung und Alt! Das bedeutet konkret: keine Anhebung des Rentenalters, das Rentenniveau bei 48 Prozent und die Rentenbeiträge bei 22 Prozent stabilisieren und die Einführung der Lebensleistungsrente, die über der Grundsicherung liegt. Auch das Thema Digitalisierung spielte eine Rolle. Hier war es mir wichtig, dass wir Digitalisierung mehr als Chance für die ältere Bevölkerung betrachten. Denn sie kann ermöglichen, dass Seniorinnen und Senioren länger zu Hause leben können und die ärztliche Versorgung durch Telemedizin auch in ländlichen Regionen gesichert ist.

Angesichts der immer älter werdenden Bevölkerung ist es wichtig, dass wir den Dialog zur Seniorenpolitik intensivieren. Ich habe mich daher sehr über die Einladung des Seniorenbeirats gefreut und danke für die hervorragende Organisation!

Homepage: Dr. Birgit Malecha-Nissen