Heute 21.05.18

SPD-Kiebitzreihe
10:00 Uhr, Radtour am Pfingstmontag Treffpunkt ...

SPD-Suchsdorf
19:00 Uhr, Politischer Stammtisch im Suchsdorfer ...

Morgen 22.05.18

SPD-Kreistagsfraktion Rendsburg-Eckernförde
19:00 Uhr, SPD-Kreistagsfraktion RD-ECK - Sitzung fällt ...

SPD-Barmstedt
19:30 Uhr, Vorstandssitzung ...

SPD-Mettenhof / Hasseldieksdamm
19:30 Uhr, OV Vorstandssitzung ...

Demnächst:

23.05.2018
AfB Kiel

18:30 Uhr, Kreisvorstandssitzung der AG für ...

23.05.2018
SPD Bad Bramstedt

19:30 Uhr, konstituierende Fraktionssitzung (bisherige ...

23.05.2018
SPD-Neumünster West

19:30 Uhr, Jahreshauptversammlung und Rück-/Ausblick ...

23.05.2018
SPD-Neumünster West

19:30 Uhr, Jahreshauptversammlung OV West Kommunalwahl ...

24.05.2018
SPD-Schilksee

18:00 Uhr, Politischer ...

24.05.2018
SPD-Mönkeberg

19:30 Uhr, OV Mönkeberg Erweiterte ...

24.05.2018
SPD-Suchsdorf

20:00 Uhr, Vorstandssitzung ...

25.05.2018
SPD Kieler-Mitte

17:30 Uhr, Stammtisch OV ...

25.05.2018
SPD-Nahe

19:30 Uhr, Krimilesung: Friesengroll, Autorin: Sandra ...

26.05.2018
SPD Rendsburg-Eckernförde

10:00 Uhr, Ordentlicher ...

26.05.2018
SPD-Kiel

11:00 Uhr, Jahreshauptversammlung der Kieler ...

QR-Code
Mit der Fraktion in Bremen

Veröffentlicht am 04.12.2017, 21:05 Uhr     Druckversion

Im Rahmen norddeutscher Kooperation besuchte die schleswig-holsteinische SPD-Fraktion am 24.November die Hansestadt Bremen. 

Nachdem die Parlamentarier vom Präsidenten der bremischen Bürgerschaft Christian Weber (SPD) im Haus der Bürgerschaft empfangen wurden, tauschten sie sich dem Fraktionsvorsitzenden Björn Tschöpe und der stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Antje Grotheer der SPD-Fraktion im bremischen Landtag über aktuelle Themen aus den Bereichen Stadtplanung, Wohnungsbau und Bildungspolitik aus. 

Am Freitag wurden die Themen Städteumbau und Stadtentwicklung mit einem interessanten Besuch der Überseestadt dann konkret. In der Hansestadt Bremen wird unter der SPD-geführten Landesregierung auf rund 300 ha Fläche eines der größten städtebaulichen Projekte Europas auf dem Gebiet des ehemaligen Bremer Überseehafens verwirklicht.

Mehr als 11.500 Beschäftigte haben hier Ihren Arbeitsplatz und in den letzten Jahren ist neuer Wohnraum, teilweise auch sozial gefördert entstanden. Der Nutzungsmix aus Dienstleistung, Bürobetrieb, Gewerbe, Hafenwirtschaft und Logistik, Freizeit, Kultur und Wohnen in der Nähe des Stadtzentrums macht das Projekt Überseestadt spannend und attraktiv.

Voll neuer Eindrücke kehrte die Delegation am Freitag nach SH zurück.

Mehr Info über die Überseestadt Bremen:

http://www.ueberseestadt-bremen.de/de/page/startseite

Homepage: Birgit Herdejürgen, MdL


Kommentare
Keine Kommentare