Demnächst:

06.07.2020
SPD-Jevenstedt

19:30 Uhr, Öffentliche Sitzung des ...

QR-Code

SPD: Energetische Sanierung der JFS auf den Weg gebracht

Veröffentlicht am 17.04.2018, 23:07 Uhr     Druckversion

Karin Steffen

Bad Bramstedt. „Die Stadt bereitet einen Antrag vor, der bis 30.6.2018 abgegeben sein muss“, mit dieser Aussage beantwortete Bürgermeister Kütbach die Frage der SPD, ob und wann Fördermittel für die Sanierung der Heizungsanlage der Jürgen-Fuhlendorf-Schule eingeworben werden.Die SPD hatte vor einigen Wochen bei der Stadtverwaltung angefragt, ob die Stadt von den Fördermitteln des Bundes aus dem Kommunalinvestitionsförderungsgesetz 1 (KInvFG I ) Gebrauch machen wolle und die Sanierungsmaßnahme an der JFS dort anmelde.

 

Die JFS ist im alljährlichen Energiebericht der Stadt immer wieder als der größte Energieverbraucher bekannt geworden, wo z.B. 2016 stand ‚Die gesamte Heizungsanlage ist in einem schlechten Zustand, es kann nicht mehr garantiert werden, dass die Anlage die nächste Heizperiode durchhält und sollte deshalb dringend erneuert werden.‘

 

„Mit dem KInvFG hat der Bund dem Land 100 Mio. EUR für die energetische Sanierung an Schulen zur Verfügung gestellt und zwar speziell für finanzschwache Kommunen wie Bad Bramstedt,“ so Karin Steffen von der SPD, „da wäre es unverantwortlich, wenn wir nicht in diesen Topf greifen würden, um die anstehenden Aufgaben im energetischen Bereich an unseren Schulen in Angriff zu nehmen. Das ist von den städtischen Finanzen her richtig und das ist umweltmäßig richtig.“

 

Die Auskünfte des Bürgermeisters, dass in dem Topf noch Mittel vorhanden sind und die Stadt jetzt an dem Antrag arbeite, nimmt die SPD daher erfreut zur Kenntnis.

„Wir bzw. die Stadtverwaltung sollten unbedingt den ganzen Energiebericht durchforsten, ob es auch an anderen Schulen noch Erfordernisse gibt, die mit diesem Zuschusstopf gemacht werden können, solange Mittel da sind“, so Karin Steffen. „Am 30.6. ist Antragsschluss. Da sollten wir schneller sein.“

Homepage: SPD Bad Bramstedt