Heute 22.04.24

SPD-Bordesholm
19:00 Uhr, Sonderrunde Vorstand Europawahl ...

Demnächst:

25.04.2024
SPD-Bordesholm

19:00 Uhr, Rotkohlessen im Hotel ...

26.04.2024
SPD-Nortorf

19:30 Uhr, Vorstandssitzung ...

28.04.2024
SPD-Krempermarsch

11:00 Uhr, Arbeitnehmerempfang des SPD-Kreisverbandes ...

01.05.2024
SPD-Wilster

10:30 Uhr, Stadtpark - Am ...

01.05.2024
SPD-Wilster

11:00 Uhr, Maiveranstaltung zum Tag der ...

04.05.2024
SPD-Horst

09:00 Uhr, Dorfflohmarkt auf den jeweiligen privaten ...

06.05.2024
SPD-Bordesholm

19:00 Uhr, Vorstandsrunde ...

QR-Code

Ein weiteres großes Verkehrsinfrastrukturprojekt geht an den Start

Veröffentlicht am 13.07.2016, 11:42 Uhr     Druckversion

Kai Vogel und Birgit Herdejürgen:

Ein weiteres großes Verkehrsinfrastrukturprojekt geht an den Start

Zum heutigen ersten Spatenstich für den Ausbau der B 5 zwischen Itzehoe und Wilster erklären der verkehrspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Kai Vogel, und die örtliche Abgeordnete Birgit Herdejürgen:

Mit dem Spatenstich für den Ausbau der B5 zwischen Itzehoe und Wilster hat das Land Schleswig-Holstein ein weiteres großes Verkehrsinfrastrukturprojekt, das nun durchstartet. Neben dem sechsspurigen Ausba

Mit dem Spatenstich für den Ausbau der B5 zwischen Itzehoe und Wilster hat das Land Schleswig-Holstein ein weiteres großes Verkehrsinfrastrukturprojekt, das nun durchstartet. Neben dem sechsspurigen Ausbau der A7 und dem Weiterbau bei der A21 wird durch den dreispurigen Ausbau der B5 ein Engpass und Unfallschwerpunkt beseitigt. Unser größtes Industriegebiet im Raum Brunsbüttel mit zahlreichen Arbeitsplätzen wird durch die B5 über die A23 mit der Metropolregion verbunden. Mit dem heutigen Spatenstich beginnt der erste Abschnitt des notwendigen Ausbaus der B5 Richtung Brunsbüttel. Wenn es uns nun noch gelingt, den Bund von der Notwendigkeit der Elektrifizierung der Bahnstrecke zwischen Itzehoe und Brunsbüttel zu überzeugen, kann die Westküste zu einem Vorzeigewirtschaftsstandort unseres Bundeslandes werden.

 


 

Homepage: Birgit Herdejürgen, MdL


Kommentare

Keine Kommentare