Heute 25.05.24

SPD-Krempermarsch
11:00 Uhr, Festkommers 160 Jahr SPD in ...

Demnächst:

27.05.2024
SPD-Fockbek

19:00 Uhr, Vorstandssitzung ...

03.06.2024
SPD-Bordesholm

19:00 Uhr, Vorstandsrunde ...

04.06.2024
SPD-Nortorf

19:00 Uhr, Fraktionssitzung ...

08.06.2024
SPD-Bordesholm

Abschluss-Aktion ...

08.06.2024
SPD-Kiebitzreihe

08:00 Uhr, Infostand zur Europawahl vor dem ...

QR-Code

Kommentar abgeben zum Artikel:

Frühstücks- und Mittagsverpflegung an den Kreisschulen optimieren
Herausgeber: SPD Kreis Plön am: 14.06.2016, 20:01 Uhr

Pressemitteilung  Frühstücks- und  Mittagsverpflegung  an den Kreisschulen optimieren  



Nachdem  wir in diesem Jahre  bereits schulpolitische Initiativen zur Verbesserung der Schulhofgestaltung und  personellen Ausstattung bei dem IT Service gestellt haben, wollen wir uns nun um die Optimierung der Frühstücks- und Mittagsverpflegung kümmern, so die  Fraktionsvorsitzenden Lutz Schlünsen,  SPD; Axel Hilker (Bündnis90/Die Grünen) und Bettina Hansen (FWG –Kreis Plön) .



Anforderungen an die Verpflegung (Vormittag und Mittagstisch) an den Schulen werden durch die Ausdehnung des Unterrichtes, Arbeitsgemeinschaften und Hausaufgabenhilfen in den Nachmittag zunehmend wichtiger. Der Kreis Plön hat durch in die Investitionen in den Mensaausbau an den Schulstandorten auch entsprechende Rahmenbedingungen geschaffen. Ziel des Berichtsantrages ist es, den erreichten Ausbaustand zu überprüfen und ggf. weitere Verbesserungen vorzubereiten. Die Fraktionen wollen sich berichten lassen, sich die Versorgung in den letzten drei Jahren an den Schulstandorten der kreiseigenen Schulen entwickelt im Hinblick auf die bauliche Situation (Küchen, Mensen) und im Hinblick auf die Betreibermodelle hat und ob  aktuell Änderungen geplant zu erwarten sind. Über Rückmeldungen der Schüler, Eltern, Lehrer zum Angebot und zur Qualität des Essens sowie über die Anzahl der Nachfrage sollen Zahlen erhoben werden.  Uns ist es auch wichtig, ob es Leitlinien bei der Auswahl der Lebensmittel gibt und welche Möglichkeiten der Schulträger hat, die Nutzung regionaler Produkte oder Bioprodukte zu fördern. Auch sollte die Kooperation von Mittagstischen einmal untersucht werden. " Wir hoffen mit diesen Intiativen die Attraktivität unserer Schulen noch einmal zu erhöhen und um die bildungspolitischen Veränderungen Rechnung zu tragen, so Schlünsen, Hilker und Hansen abschließend. 



gez.  Lutz Schlünsen         Axel Hilker          Bettina Hansen 


Alle Felder müssen ausgefüllt werden!
Wir weisen darauf hin, dass Ihre Angaben gespeichert
und veröffentlicht werden.
Die eMail-Adresse wird teilverschlüsselt,
um maschinelle Verwertung zu verhindern.
Ihre momentane IP-Adresse wird gespeichert.



Um Missbrauch der Kommentar-Funktion abzuwehren,
muss hier die in dem grauen Feld angezeigte Zeichenfolge eingeben werden.
Die Zeichen sind Kleinbuchstaben oder Ziffern, "0" ist also immer Null!