Heute 25.05.24

SPD-Krempermarsch
11:00 Uhr, Festkommers 160 Jahr SPD in ...

Demnächst:

27.05.2024
SPD-Fockbek

19:00 Uhr, Vorstandssitzung ...

03.06.2024
SPD-Bordesholm

19:00 Uhr, Vorstandsrunde ...

04.06.2024
SPD-Nortorf

19:00 Uhr, Fraktionssitzung ...

08.06.2024
SPD-Bordesholm

Abschluss-Aktion ...

08.06.2024
SPD-Kiebitzreihe

08:00 Uhr, Infostand zur Europawahl vor dem ...

QR-Code

Kommentar abgeben zum Artikel:

SPD und WGK wollen Klimaschutzfonds einrichten
Herausgeber: SPD-Kreistagsfraktion Rendsburg-Eckernförde am: 20.11.2019, 19:14 Uhr

2 Mio. für den kommunalen Klimaschutz im Kreis



 



Mit einem Klimaschutzfonds wollen die Kreistagsfraktionen von SPD und WGK ab dem nächsten Jahre den kommunalen Klimaschutz im Kreis voranabringen. Die Fraktionen haben dazu einen Antrag für die morgige Sitzung des Umwelt- und Bauausschusses gestellt.



 



Wir sehen uns als Kreis in der direkten Verantwortung für die Unterstützung unserer Gemeinden in ihren Klimaschutzbemühungen. Wir wollen bei der derzeitigen Haushaltslage alle Gemeinden helfen, in den Klimaschutz zu investieren. Gleichzeitig wollen wir ihnen bei der sehr guten Haushaltslage auf diesem Wege etwas von der Kreisumlage zurückgeben“, so die Vorsitzende der WGK, Dr. Susanne Kirchhof.



 



Der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Hans-Jörg Lüth dazu: „Wir brauchen Klimaschutz jetzt, keine sinnvolle Klimaschutzmaßnahme darf an der notwendigen Finanzierung scheitern. Mit einem 20 %-igen Zuschuss aus Kreismitteln wollen wir bevorstehende Förderungen aufstocken, so Investitionen ermöglichen und zusätzliche Fördergelder in unseren Kreis holen!



 



Gefördert werden sollen alle investiven Klimaschutzmaßnahmen im Kreisgebiet, die von allen Gemeinden und den im Kreis ansässigen Schulverbänden, Trägern von Kindertageseinrichtungen und Sportstätten realisiert werden. Voraussetzung soll dafür eine bewilligte Förderung durch Dritte wie dem Land oder Bund sein. Die Antragstellung und Prüfung soll über die neu zu gründende Klimaschutzagentur des Kreises erfolgen, die Entscheidung über die Kreisgelder aber beim Kreis liegen, um allen Gemeinden einen gleichberechtigten Zugang zur Förderung zu ermöglichen, ohne dass eine zusätzliche Mitgliedschaft Voraussetzung ist.


Alle Felder müssen ausgefüllt werden!
Wir weisen darauf hin, dass Ihre Angaben gespeichert
und veröffentlicht werden.
Die eMail-Adresse wird teilverschlüsselt,
um maschinelle Verwertung zu verhindern.
Ihre momentane IP-Adresse wird gespeichert.



Um Missbrauch der Kommentar-Funktion abzuwehren,
muss hier die in dem grauen Feld angezeigte Zeichenfolge eingeben werden.
Die Zeichen sind Kleinbuchstaben oder Ziffern, "0" ist also immer Null!